Karins Sticheleien
2017
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930


 


In Arbeit im Februar:

Corinth
SMC-Pullover
Camomille
Spectra
Radiance Shawl
Classy Lady Cardigan
Damson (Lace-Version)
Fallmaschen-Jacke
Cables & Lace Jacket
Schachbrett-Jacke
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Noro Cardigan

Auf den Nadeln:
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Bi-directional Vest
Noro-Cardigan
Swing Vest
Flechtmuster-Tuch
Lady Sweater
Revontuli
Stiefmutter-Socken *
Drop-Stitch Shawl
Mrs. Bluejeans *
Perlensocken
Damen-Handstulpen
Quadratpulli
Flechtmuster-Socken
Bindi-Socken
Keyhole Top
Handsome Triangle
Icarus Shawl
Shimmer Socks
Pink Panther
Goldener Drachen
Shikisai-Jacke *
Comfort Shawl
Waffelsocken
Rainbow-Jacke *
Jacke rosa-braun
Arizona-Jacke
6fach-Socken
Modell K
Socken Lifestyle
Boucléjacke
Cape
Schal Counterpoint

To Do:


Vielleicht irgendwann:
(ganz allein für mich)

Filztasche
Birch
Bettsocken
Katzenkorb
Josephine

 Fertig in 2012:

Handytasche blau


8 Gramm

Eure Kommentare:
Tina:
Diesen Freitag haben wir gefeiert. Und ich mu
...mehr

:
Wie uninterressant!!
...mehr

MsYtseJam:
Sowas schönes hab´ ich noch nie gesehen!
...mehr

19sixty:
Als "Nüsser Mädche" (mittlerweile in die Pamp
...mehr

Andrea:
Kopf hoch, deine Mutter braucht dich ...
...mehr

Einträge ges.: 554
ø pro Tag: 0,1
Online seit dem: 13.12.2005
in Tagen: 4155

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Stash

Geschenktem Gaul

guckt man sehr wohl ins Maul. *g*
Und zwar sehr gerne, wenn es sich um so schöne und angenehme "Gäule" handelt wie am vergangenen Montag.

Wir waren mit ein paar Wuppertaler Strickerinnen bei Zitron in Wickede und haben wieder mal ausgiebig eingekauft und auch mit der Familie Zitron gefachsimpelt.

Als Konni und ich dann unsere gestrickten (und bald gefilzten) Taschen herausholten, war Herr Zitron sehr angetan, was man alles machen kann, und er sparte auch nicht mit Lob für unsere Strickwerke.

Er verschwand daraufhin kurzerhand in der oberen Etage seines Lagers, kam mit zwei großen Tüten zurück und drückte jeder von uns beiden eine davon in die Hand.

Und ich staunte nicht schlecht, was dort zum Vorschein kam:



Insgesamt gut 500 Gramm der "Loft" von Zitron in verschiedenen Farben.
Es handelt sich dabei wohl um verschiedene R(T)estknäuel oder Fehl- bzw. Testfärbungen. Und die Farben hat er auch nicht gerade zufällig ausgewählt, denke ich. Denn er kennt ganz genau meine Farbvorlieben. *g*

Was sagt Ihr dazu? Ist das nicht toll, nett und großzügig?
Auf jeden Fall waren Konni und ich sprachlos und überrascht.

Die Knäuel hat uns Herr Zitron - also jede von uns beiden bekam so einen gut gefüllten Beutel - nämlich einfach so geschenkt, damit wir daraus etwas strickfilzen.
Und ihm das fertige Werk dann demnächst zeigen.

Na, wenn es sonst nichts ist. *g*
Ihm kann geholfen werden.
Den Boden meines Rucksackes, den ich aus dieser Wolle stricken möchte, habe ich schon fertig.

Vielen Dank, Herr Zitron!
Ich freue mich schon aufs Stricken. Und das fertige Werk bringe ich bestimmt zum Anschauen vorbei.

Nickname 23.05.2008, 19.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich konnte es nicht lassen...

Am Freitag waren wir ganz spontan und kurzentschlossen für knapp drei Stunden mit meinen Schwiegereltern in Bonn.

Wir hatten sogar schönes Wetter, konnten bei Sonnenschein draußen sitzen und Kaffee trinken (nachdem wir die "alten Leute" in den Cassiusgarten eingeladen hatten, damit sie sich selbst überzeugen konnten, dass auch fleischloses Essen sehr lecker sein und satt machen kann). Nicht ein einziger Tropfen Regen fiel, obwohl die Wettervorhersage Anderes prophezeit hatte.
Aber um so besser.

Wo ich schon mal da war, durfte natürlich ein winzig kurzer Abstecher in die beiden mir bekannten Wollgeschäfte in der Innenstadt nicht fehlen.

Bei Rödel gab es nichts Neues; und die Verkäuferin war auch nicht sonderlich an der vermeintlichen Kundschaft im Laden interessiert. Also sind wir - meine Schwiegermutter wollte unbedingt mitkommen, da sie früher auch gern gehandarbeitet hat - schnell wieder raus aus dem Laden und um die Ecke zum Geschäft mit Lana Grossa gegangen.

Dort hatten sie Anfang der Woche die neue Winterware bekommen. Bereits am Mittwoch konnte ich in Neuss einen ersten Blick draufwerfen und auch die "Preview" mit acht Anleitungen ergattern.

Tja, da stand ich nun vor den prall gefüllten Regalen, wollte nur mal gucken und meiner Schwiegermutter zeigen, was es so alles gibt, als mir eine Strickjacke aus dem eben erwähnten Anleitungsheftchen nicht aus dem Kopf ging.

Die Wolle hatten sie natürlich da. Und was soll ich sagen?
Die Knäuel der "Rainbow Vario" von Lana Grossa mussten einfach mit. Und natürlich ist meine Wahl auf das Knäuel mit Lila und Blau gefallen:


Wird in diesem Winter eh schwer werden, etwas in meinen Farben zu finden, denn es waren so viele "braunlastige" Wollen in den Regalen, ebenso wie warme Blautöne. Tja, die Zeit meiner Lieblingsfarben neigt sich wohl endgültig dem Ende zu.
Gut, dass ich mir also einen entsprechenden Vorrat zugelegt habe... *g*

Und natürlich konnte ich von dieser schönen Wolle nicht die Finger lassen, den ganzen Samstag dachte ich an meine neuen Schätze.
Tja, da musste ich einfach anfangen zu stricken. Am Freitagabend hatte ich direkt mal eine Maschenprobe gestrickt. Also konnte ich Samstagabend direkt loslegen:


Die Jacke wird in einem Stück quergestrickt. Nach zwei Stunden hatte ich dann die oben gezeigten 20 Zentimeter vom ersten Ärmel fertig.

Bis jetzt passt zentimetermäßig alles sehr gut. Diesmal ist ja auch eher die Maschenprobe in der Reihenzahl entscheidend und nicht so sehr die der Maschenbreite. Aber auch da stimmt es recht gut.

Also weiter frisch voran, damit die Jacke zum Herbst rechtzeitig fertig wird.



I couldn't resist

I just had to buy this new wool from Lana Grossa. It is called "Rainbow Vario" and I love the colours.

And of course I had to start knitting immediately. *lol*

I will knit a cardigan. The pattern begins at the left arm and ends at the right arm. The cardigan is knit in one piece from left to right.

Nickname 31.07.2007, 11.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Verstrickt

habe ich im April einiges.
In Gramm ausgedrückt hört es sich vielleicht nicht viel an, aber für mich ist das absolut rekordverdächtig und noch nie da gewesen.

515 Gramm Sockenwolle habe ich verstrickt;
daraus sind 8 (in Worten: acht!) Paar Socken geworden, und zwar

1 x Größe 27
1 x Größe 33
4 x Größe 38
2 x Größe 39

An "normaler" Wolle habe ich auch einiges verstrickt. Da die Projekte aber noch nicht fertig sind (bei einem muss ich aber "nur" noch die Fäden vernähen), zählen sie gewichtsmäßig noch nicht für die Statistik. Erst wenn alles fix und fertig ist und auch das letzte Fädchen vernäht und alles zusammengenäht ist, kommt der Wollabbau in die Statistik.
Da bin ich eisern. *g* Und vielleicht trägt es auch so manches Mal dazu bei, dass ich inzwischen zumindest bei den Socken die Fäden (fast) immer sofort vernähe, wenn das Paar fertig gestrickt ist.

So, und nun muss ich wieder an die Nadeln, damit meine Muttertagssocken rechtzeitig werden.
Warum ist mir das nur so spät als Idee gekommen, dass ich meiner Mutter ein Paar Socken stricken könnte? Grummel.


Statistics

This is just about how much sock yarn I used in April.
I really finished eight pairs of socks during April. Can't believe.

And now I'm off to my knitting needles again. Need to finish the socks for Mother's Day next week which I just started?
Why didn't I think earlier of knitting a pair of socks for my mother? Arghh.

Nickname 05.05.2007, 11.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Märzstatistik

Der März ist vorbei und damit auch mein zweiter Monat von "Knit from your stash". Und was soll ich sagen? Es klappt bisher ganz gut.
Eigentlich hatte ich mir ja recht großzügige Möglichkeiten gelassen, "ungestraft" neue Wolle zu kaufen. Und noch nicht einmal die habe ich bisher ausgenutzt.

Mein März war sehr erfolgreich. Auch wenn es sich in Gramm nicht besonders viel anhört, so habe ich doch eine Menge fertig bekommen: 6 Paar Socken und 2 Schultertücher. Da Letztere ultraleicht sind, kommt natürlich nicht sehr viel Wollverbrauch zustande.

Mein Gesamtverbrauch von 525 Gramm für März sieht dann im Einzelnen so aus:

Sockenwolle: 348 Gramm
Schwesternsocken Gr. 26: 48 Gramm
Schwesternsocken Gr. 32: 63 Gramm
Monkey-Socken orange Gr. 39: 78 Gramm
Monkey-Socken blau Gr. 38: 66 Gramm
Ostersocken Gr. 32: 52 Gramm
Ostersocken Gr. 26: 41 Gramm

Markenwolle: 177 Gramm
Stripes & Torchon Lace: 122 Gramm
Cherry Leaf Pattern Shawl: 55 Gramm

In 2007 habe ich damit bisher insgesamt 1.236 Gramm Wolle verstrickt, und zwar 637 Gramm Sockenwolle sowie 599 Gramm "normale" Markenwolle.
Nicht schlecht für meine Verhältnisse.

Ja, ja, und iiiiiiiiirgendwann gibt es auch Bilder von den fertigen Dingen zu sehen. Aber momentan... Ihr wisst schon: das Problem mit dem nicht funktionierenden Fotobearbeitungsprogramm besteht noch immer...

Nickname 01.04.2007, 15.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Meine Heimatstadt:

Neuss


Aktuell dabei:









Zufallsspruch:
Wenn unsere Seele auf natürliche Weise betet, dann ist sie einfach aufmerksam auf das, was geschieht.

powered by BlueLionWebdesign