Karins Sticheleien
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031


 


In Arbeit im Februar:

Corinth
SMC-Pullover
Camomille
Spectra
Radiance Shawl
Classy Lady Cardigan
Damson (Lace-Version)
Fallmaschen-Jacke
Cables & Lace Jacket
Schachbrett-Jacke
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Noro Cardigan

Auf den Nadeln:
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Bi-directional Vest
Noro-Cardigan
Swing Vest
Flechtmuster-Tuch
Lady Sweater
Revontuli
Stiefmutter-Socken *
Drop-Stitch Shawl
Mrs. Bluejeans *
Perlensocken
Damen-Handstulpen
Quadratpulli
Flechtmuster-Socken
Bindi-Socken
Keyhole Top
Handsome Triangle
Icarus Shawl
Shimmer Socks
Pink Panther
Goldener Drachen
Shikisai-Jacke *
Comfort Shawl
Waffelsocken
Rainbow-Jacke *
Jacke rosa-braun
Arizona-Jacke
6fach-Socken
Modell K
Socken Lifestyle
Boucléjacke
Cape
Schal Counterpoint

To Do:


Vielleicht irgendwann:
(ganz allein für mich)

Filztasche
Birch
Bettsocken
Katzenkorb
Josephine

 Fertig in 2012:

Handytasche blau


8 Gramm

Eure Kommentare:
Tina:
Diesen Freitag haben wir gefeiert. Und ich mu
...mehr

:
Wie uninterressant!!
...mehr

MsYtseJam:
Sowas schönes hab´ ich noch nie gesehen!
...mehr

19sixty:
Als "Nüsser Mädche" (mittlerweile in die Pamp
...mehr

Andrea:
Kopf hoch, deine Mutter braucht dich ...
...mehr

Einträge ges.: 554
ø pro Tag: 0,1
Online seit dem: 13.12.2005
in Tagen: 4383

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Wollfee4

Die schönste Zeit des Jahres

ist die Wollfee-Zeit!!!

Nachdem mich meine Wollfee Ev schon so glücklich gemacht hat, mit all ihren Geschenken wirklich absolut meinen Geschmack getroffen hat und wir uns auch "jenseits" der Aktion gut verstehen und auf jeden Fall in Kontakt bleiben werden, hat die Wollfee4 gestern einen krönenden Abschluss für mich gehabt.

Ich habe mine Wollprinzessin Melli getroffen, um ihr mein Abschlussgeschenk persönlich übergeben zu können. Dafür haben wir auch einen schönen Treffpunkt gefunden: die Stecknadel in Siegen.
Melli fährt dort ab und zu hin, um ihre Wollvorräte zu vergößern und neues Material für zukünftige Projekte zu kaufen. Und auch ich bin ja öfter schon mal da gewesen, auch wenn die Anreise mit zweieinhalb Stunden etwas lang ist. Aber ein paar Mal im Jahr kann man das schon machen, gell?
Und gestern hatte ich also einen sehr guten - um nicht zu sagen den besten - Grund, um wieder einmal hinzufahren.

Voller Vorfreude konnte ich in der Nacht schon fast nicht schlafen und war aufgeregt wie ein kleines Kind vor Weihnachten. Wir hatten uns in unseren Mails schon so gut verstanden, dass ich neugierig war, meine Prinzessin kennenzulernen.

Nachdem wir morgens aufgestanden waren und ich meiner Abfahrt schon entgegenfieberte und nochmal kontrollierte, ob alle Geschenke auch eingepackt waren und ich nichts vergessen hatte, gab es erst einmal einen Schock für uns.
Wir bekamen einen Anruf aus der Nachbarschaft, der zu großer Aufregung und bei mir auch zu Wut führte.
Auf Wunsch meines Mannes gehe ich jetzt hier nicht näher darauf ein, so gern ich mir meine Wut und mein Unverständnis auch von der Seele schreiben würde. Er meint, man weiß ja nie, wer was liest und welche Verbindungen es gibt, so dass er dem Verursacher nicht auch noch gönnen möchte, zu lesen, wie betroffen und verärgert wir sind.

Kurz stand auch zur Debatte, ob ich meinen Ausflug kurzfristig absagen sollte. Ich war schon dabei, zum Telefon zu greifen, aber Erik entschied, dass alles wie vereinbart bleibt und ich fahre.
Ich konnte ihm bei dem "Schlamassel" nicht helfen, meinte er. Okay, da hatte er schon Recht, aber irgendwie war ich nur noch ein zitterndes Häufchen und noch aufgeregter als zuvor.

Also gesagt, getan. Er ist zur Polizei gefahren und ich bin in Richtung Siegen in den Zug gestiegen. Richtig Ruhe gefunden habe ich auf der Hinfahrt nicht. Das lag einerseits natürlich an der immer noch vorhandenen Vorfreude, andererseits auch an den Geschehnissen des frühen Morgens aber noch viel mehr an der Unruhe im Zug.
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Leute um kurz nach 8 Uhr morgens schon unterwegs waren. Viele Gruppen fuhren mit, es wurde getrunken, gerufen, gerannt, geschubst ohne Ende.
So packte ich meine mitgenommenen Socken zwar aus, kam aber nicht richtig zum Stricken. Irgendwie konnte ich mich nicht konzentrieren.

In Siegen angekommen, warteten schon Ute und ihr Mann am Bahnhof, denn zunächst wollte ich mich mit Ute in der Stecknadel vergnügen. Da sie quasi "um die Ecke" wohnt, bietet es sich immer an, ein Treffen bei ihr mit einem Besuch in der Stecknadel zu verbinden und umgekehrt. *g*

Frau und Herr Kolleß sowie das Team der Stecknadel waren wieder wie gewohnt freundlich und aufmerksam. Wir wurden persönlich und mit Namen begrüßt und uns natürlich auch direkt wieder etwas zur Stärkung angeboten. Also machten wir es uns erst einmal mit Kaffee und Kuchen gemütlich, bevor wir durch den Laden gingen.
Oh, es gab so etliches, was uns gefiel, und der Wochenend-Rabatt von 20 % auf alle vorrätigen Wollen machte die Versuchung noch größer.

Und nachdem wir ein paar Kleinigkeiten erstanden hatten, gingen wir ins Café nebenan, um noch ein bisschen zu plaudern, aber kaum hatten wir uns hingesetzt, kam auch schon Utes Sohn, um sie nach Hause zu fahren.
So hatte ich dann ganz alleine noch eine gute Stunde Zeit, um mich auf meine Melli zu freuen. Die Vorfreude wuchs von Minute zu Minute und ich wurde immer aufgeregter. Ich zitterte und wusste nicht, ob es vom Kaffee, den Geschehnissen oder der Vorfreude kam. Realistisch gesehen war es bestimmt ein Mix aus allem, aber je näher die verabredete Uhrzeit rückte, desto nervöser wurde ich.

Leider schmiss mich die Bedienung schon nach 20 Minuten aus dem Café, weil sie schließen wollten.
"Häh, wie bitte? Um 13.20 Uhr?", dachte ich. "Es ist schon spät und ich mache Feierabend" war ihre Antwort (dabei steht an der Tür, dass bis 16 Uhr geöffnet ist).
Hektisch durfte ich dann noch schnell austrinken und zur Toilette gehen und da stand ich nun auf der Straße - 40 Minuten vor der Zeit. Ein bisschen bin ich noch draußen umher gegangen, aber da fast alle Geschäfte (selbst der Supermarkt) schon zu hatten, ging ich dann nach kurzer Zeit wieder zurück in die Stecknadel.

Keine Sorge, das Ehepaar Kolleß hielt mich nicht für verrückt. Ich hatte sie schon vorgewarnt, dass ich mehrfach und in Etappen bei ihnen vorbeikommen würde. Ich durfte nach Herzenslust im Laden stöbern, habe meine persönlichen Sachen - vor allen Dingen die Geschenktüten - im Büro abstellen können und habe sogar die eine oder andere Kundin mit beraten.
Hach, wäre das schön, ein eigenes Wollgeschäft zu haben oder in einem arbeiten zu dürfen. An diesem Tag konnte ich das, was sich wohl viele von uns erträumen, in Ansätzen selbst erleben.

Huch, was ist das? Mein Handy hat gepiepst. Schnell zur Tasche flitzen und nachgucken. Eine SMS von Melli, dass sie im Stau stehen und es daher etwas später wird.
Oh je, noch ein paar Minuten länger sollte ich warten. Ich war doch schon so aufgeregt und konnte mit meinem Strickzeug gar nicht ruhig da sitzen und musste immer wieder aufstehen und durch den Laden streifen. Und bei jedem neuen Kunden, der in den Laden kam, guckte ich hoffnungsvoll, ob es Melli mit ihrem Mann sei.

Ja, ja, jaaaaaa, da kam sie endlich. Eine Frau händchenhaltend mir ihrem Mann - ich wusste sofort: das ist meine Prinzessin Melli!
Ich sprang auf und ging ihnen entgegen, Frau Kolleß wenige Schritte vor mir, sie wollte Frau W. noch persönlich begrüßen, aber da stand ich schon vor Melli, sagte: "Hallo Melli. Ich bin Karin."
Und dann? Dann fielen wir uns in die Arme, drückten und knuddelten uns, verdrückten auch ein paar Tränchen und freuten uns ganz dolle. Minutenlang standen wir dort und irgendwie gab es nur uns.
Hört sich an wie eine Liebesgeschichte, oder? Ja, es ist in gewisser Weise auch eine.

Wir hatten uns in den letzten drei Monaten per Mail so gut verstanden, dass wir uns einfach kennenlernen mussten.

Tja, und dann gingen wir durch den Laden, blieben oft vor derselben Wolle stehen, fanden die gleichen Farben schön, redeten und plauderten. Kurz: wir verstanden uns auf Anhieb.
Nach über einer Stunde waren wir dann mit unseren Einkäufen fertig und heilfroh, dass Mellis Mann dabei war; schließlich brauchten wir einen Taschenträger. Nicht dass Ihr denkt, wir hätten so viel Wolle gekauft. Nein, ich hatte ja auch noch das Wollfeegeschenk dabei... *g*

Nachdem wir die Einkäufe im Auto deponiert hatten, damit wir nicht das ganze Eiscafé blockieren würden, setzten wir uns gemütlich hin. Bei Eis, Cappuccino und Milchkaffee ließen wir es uns gutgehen und quasselten, was das Zeug hält.
Bei beiden von uns keine Spur davon, dass wir eigentlich erst einmal zurückhaltend sind, wenn es darum geht, neue Menschen kennenzulernen.
Wir redeten und redeten und fanden dabei so manche Gemeinsamkeiten. Es war erstaunlich, wie ähnlich wir in vielen Dingen sind und denken. Und so manches Mal überlegte ich, dass wir auch Schwestern sein könnten.

Den Zauber des Tages kann man in Worten gar nicht wiedergeben. Wer kann schon beschreiben, wie es ist, einen eigentlich fremden Menschen zu treffen, mit dem man sich dann aber auf Anhieb so gut versteht, als wäre man schon seit Jahren befreundet? So etwas ist wohl eher selten.
Und deswegen ist es für mich auch ein ganz besonderes Geschenk der Wollfee-Aktion.

Leider kam dann irgendwann die Zeit, dass mein letzter Zug fuhr und wir mussten uns trennen. Da war es dann an mir, ein paar Tränchen zu verdrücken. Zum Abschiedsschmerz kam nämlich noch Mellis Überraschung hinzu, als sie mir zum Abschied ein Wollprinzessin-für-Wollfee-Geschenk in die Hand drückte.
Und schon die Verpackung ließ ahnen, dass sie mich gut kennt, obwohl ich in meinen Mails nicht so viel von mir erzählt hatte, um mich nicht schon vorzeitig zu verraten...

MelliPakete.jpg

Und so machte ich mich abends dann - nachdem ich mich zu Hause erst wieder beruhigen musste - daran, die Päckchen auszupacken.
Hui, womit meine Prinzessin mich beglückt hat. Ich glaube, sie hat da was falsch verstanden an der Aktion... *ggg*
Denn eigentlich sollte doch nicht die Fee die schönen Geschenke bekommen, oder?

MelliGeschenke.jpg

Wunderschöne Designerwolle in einer meiner beiden Lieblingsfarben (woher wusstest Du das?) und ich überlege schon, was ich daraus stricken werde (hm, einen weiteren Schal vielleicht?). Der süße Katzenkalender zeigt nicht nur Katzenbilder sondern zu jedem Monat gehört auch jedes Mal ein schöner Spruch.
Den Tee, der in der Teedose ist, habe ich auch schon probiert; natürlich habe ich dabei die neue Tasse direkt eingeweiht.
Seht Ihr die fliegende Fee darauf? So in etwa stellt sich Mellis Tochter mich bestimmt vor... *g*

Die Stimmung des Tages und die Atmosphäre hängen mir immer noch nach und ich genieße noch immer die schönen Augenblicke.
Und noch mehr wiegt das Versprechen, dass der Kontakt nicht abreißen wird und wir uns auf jeden Fall wieder treffen werden.

Danke, liebe Melli, Du warst eine wunderbare Prinzessin und es war schön, Deine Fee zu sein.

Nickname 08.10.2006, 09.19 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jetzt, genau jetzt

ist es soweit und ich treffe meine Wollprinzessin Melli, die hoffentlich noch wirklich keine Ahnung hat, wer ihre Wollfee ist.

Und was gibt es Passenderes, als sich in einem Wollgeschäft zu treffen?
So haben wir uns die "Stecknadel" in Siegen als Treffpunkt ausgesucht. Sie ist für uns beide günstig zu erreichen. Melli fährt ca. eine Stunde mit dem Auto und ich bin so knapp zweieinhalb Stunden mit dem Zug unterwegs.

Obendrein soll die Stecknadel an diesem Wochenende aufgrund des Bürgerfestes in Geisweid auch eine Rabattaktion haben und 20 % Nachlass auf alle vorrätigen und nicht ohnehin schon reduzierten Wollen geben.

Ich freu mich auf einen krönenden Abschluss der Wollfee-Aktion. Nach dem Verwöhnprogramm meiner eigenen Wollfee Ev ist dann dieses Treffen hoffentlich noch das Tüpfelchen auf dem I.

Nickname 07.10.2006, 14.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Beste

aller Wollfeen ist eindeutig meine!

Ich wusste ja, dass mein Abschlussgeschenk schon seit einigen Tagen unterwegs ist. Und um so mehr wartete ich auf das Päckchen. Dabei war das Geschenk gar nicht der Hauptpunkt (natürlich war ich trotzdem neugierig, was sie sich diesmal hat einfallen lassen *g*), sondern ich wollte eeeendlich wissen, wer sie denn ist.

Gestern mittag dann ein Klingeln und der erlösende Satz durch die Gegensprechanlage: "Hermes-Versand. Ein Paket für Sie."
So flitzte ich voller Erwartung die vier Etagen runter, quittierte hastig (ich glaube nicht, dass bei einer Prüfung jemand bestätigen würde, dass das wirklich meine Unterschrift ist *g*), nahm das Paket in die Hand und warf sofort einen Blick auf den Absender, denn ich wollte doch unbedingt wissen, wer meine Wollfee ist. Und tatsächlich: sie hatte nicht den "anonymen" Wollfee-Absender benutzt sondern ihren eigenen.
Evelyn S. - hm, sagte mir zunächst nichts, da man ja viele Blogs und Namen dazu nur unter den jeweiligen Nicknames kennt. Sollte meine Neugier also doch noch ein paar Minuten warten müssen...

Da ich aber so ungeduldig war, endlich zu erfahren, wer sich hinter allem verbirgt, machte ich kein Foto vom verschlossenen Karton, sondern öffnete ihn schnell mit dem Messer.

Und was ich beim Hochklappen des Deckels sah, ließ meinen Atem stocken:
3Deckel.jpg

Sieht das nicht schon atemberaubend aus? Alles in pink eingepackt, dann steht noch "witch" auf dem Geschenkpapier. Ist doch mehr als passend für eine "stitchwitch", oder? Da hat Ev sich aber sehr gründlich bei mir umgesehen und wohl auch in meinem alten Blog gestöbert. Gell, jetzt ist das Wollfee-Geheimnis auch für Euch gelüftet.
Und die Karte obenauf ließ mein Herz ebenfalls höher schlagen: "Du bist was ganz Besonderes." steht drauf. Sofort schossen mir Tränen in die Augen, aber tapfer versuchte ich sie zu unterdrücken.

Vorsichtig nahm ich die Karte und das (weiche) Geschenk aus dem Karton. Aber was ist das? Unter dem Päckchen kam noch eine weitere "Lage" zum Vorschein:
3unten.jpg

Und wieder alles in pink und dann erst die tollen Schafkartons in Herzform.
Zitternd nahm ich die Karte in die Hand, drehte sie um und als ich die lieben Worte las, war's um meine Fassung geschehen und ich ließ den Freudentränen freien Lauf.
Selbst jetzt, wo ich das mit einem Tag Abstand schreibe, habe ich wieder einen Kloß im Hals, wenn ich nur daran denke.

3komplett.jpg

So sah also die ganze Pracht aus, nachdem ich alles aus dem Karton herausgeholt hatte. Seht Ihr links den Karton? Sogar den hatte Ev mit Folie in pink ausgelegt. Das nenne ich stilvoll.
Woher wusstest Du nur, dass ich gerade auf so etwas stehe? Dass es manchmal eher die Kleinigkeiten sind wie z. B. dieses farblich harmonische Gesamtbild...

Tja, und dann musste ich diese Augenweide tatsächlich zerstören, weil ich natürlich auch wissen wollte, was denn in all den Päckchen drin ist. Und da arbeitete ich mich einfach der Größe nach durch. *g*

Henry hatte natürlich die Katzenleckerchen, die ich in der verschlossenen Box auf den Tisch gestellt hatte, längst entdeckt und sich das Schälchen geklaut und biss drauf rum. Aber da habe ich kurzen Prozess gemacht und die Leckerlis weggestellt. Diesmal bin nämlich zuerst ich dran.

Schon als ich das erste Paket geöffnet hatte, merkte ich, dass es stilvoll weitergehen würde: ein Kugelschreiber in rosa und pink war drin. Und auch die nächsten beiden Pakete passten farblich ganz genau ins "künstlerische Gesamtwerk".
Ach so, Ihr wollt auch mal gucken?
3Leckerchen.jpg

Nein, aber teilen tu ich nicht mit Euch. Der Tee ist ganz allein für mich. Himbeer-Marzipan - das hört sich süß, sündig und süffig an.
Und wieder frage ich mich: woher wusstest Du, dass ich Tee so gerne mag (und Kaffee überhaupt nicht trinke)?
Auch die Schokolade werde ich ganz allein genießen. Okay, wenn Erik unbedingt wollte, würde er ein Stück abbekommen. Aber da er eher der Lakritz-Typ ist und Schokolade nicht wirklich gern ist, stehen die Chancen gut, dass ich die Tafel für mich allein haben werde. *g*
Aber sagt mal: ist das nicht wirklich eine farblich passende Kombination?
Wie heißt es so schön: das Auge isst mit.

Dann nahm ich mir die schönen Pappherzen mit den Schäfchen drauf vor. Hinterher dachte ich, dass es fast Zufall war, dass ich sie aufgemacht habe. Ich habe nämlich überhaupt nicht damit gerechnet, dass da etwas drin sein könnte, sondern überlegte vielmehr, was ich darin zukünftig aufbewahren könnte.
Aber huch, in der kleineren Schachtel rappelte es ein bisschen. Also schnell reingucken. Und was fand ich da?
Diese fünf schönen Maschenmarkierer:
3Maschenmarkierer.jpg

Sollte etwa in dem größeren Herzkarton auch etwas drin sein?
Beim Öffnen stockte mein Atem ein weiteres Mal, denn ich fand diese beiden Schätze:

3MohairFlausch.jpg


Zwei Bobbelchen "Karen Noe Super Kidmohair". Stellt Euch das mal vor: 65 % Kidmohair und jedes der 25-Gramm-Knäuelchen hat eine Lauflänge von 225 Metern.
Seht Ihr auf dem Foto wie "babyweich" die Wolle ist. Einfach schmusig und ich musste die Knäuel ständig herzen und an meine Wange drücken.
Auch die Farbe ist einmalig, ein wundervoller Farbton: eine Mischung zwischen pink, rosa, apricot, lachs - ich kann es gar nicht genau benennen. Also bleibe ich einfach bei Farbe Nummer 14, wie es auf dem beiliegenden Zettel stand. *g*
Und sofort kreisen natürlich die Gedanken um mein nächstes Projekt: was soll ich aus der herrlichen Wolle stricken? Vielleicht einen Tiger Eye Lace Scarf? Den könnte ich auch toll im Büro ausführen als das "gewisse Etwas" zum eher unspektakulären Banker-Outfit... 

Und auch in diesen beiden Geschenken führte sich die farbliche Abstimmung fort, denn auch die kleinen Herzkartons waren mit dieser schönen Folie in pink ausgelegt:
3Doseninhalt.jpg

Zu guter Letzt blieb dann noch das große Päckchen übrig, das in dem Karton ganz obenauf gelegen hatte.
Puh, da hatte ich schon so viele Sachen ausgepackt und immer noch war ein Päckchen übrig. Das wurde erst mal befühlt und durch das Papier überlegt, was wohl drin sein könnte. Weich war's, nicht ganz leicht, aber auch nicht ganz schwer. Aber eine Ahnung hatte ich nicht wirklich.

Nach dem Auswickeln fiel mir dieser wunderbare strickgefizte Katzenkorb in die Hände:
3Filzkorb.jpg

In schönem Wollweiß und mit den bunten pastelligen "Bobbelchen" gefällt er mir (und auch anderen *g*) sehr gut.
Im ersten Paket war ja schon etwas Strickgefilztes drin, was mich mehr als entzückt hatte. Das hat sich meine liebe Wollfee wohl sehr gut gemerkt und gleich als Abschlussgeschenk für mich umgesetzt.
Ich bin immer noch sprachlos, was sich meine Wollfee alles für mich ausgedacht hat. Und vor allem: mit jedem einzelnen Teil hat sie voll ins Schwarze getroffen. Sei es, dass es einfach absolut meinem Geschmack entsprach, dass Kindheitserinnerungen geweckt wurden oder dass alles einfach nur eine wahrhafte Farbkomposition war. Ganz zu schweigen davon, wie schön die einzelnen Geschenke verpackt waren.

Liebe Ev, Du bist wirklich fabulös. Auf Deiner Seite versprichst Du nicht zu viel!
Dein Blog lese ich regelmäßig, aber ich wäre nie und nimmer darauf gekommen, dass Du meine Wollfee bist.
Gestern musste ich dann auch noch über das Bild schmunzeln, das Du von Utas Lieferung eingestellt hattest. Dort waren etliche Wollen zu sehen sowie unten drunter "etwas für Deine Wollprinzessin". Ich weiß jetzt auch, was es war. Und für wen. *g*
Schon damals habe ich das Bild untersucht, um herauszufinden, ob man vielleicht ein kleines Eckchen sehen kann. Aber ich hatte Dich nicht eine Sekunde lang in den vergangenen drei Monaten "unter Verdacht".

Ich danke Dir von ganzem Herzen für die schöne und harmonische Wollfee-Zeit mit Dir. Erst recht natürlich für Deine schönen Geschenke. Es war einfach wunderbar mit Dir.

Ach ja, und in den nächsten Tagen wirst Du sehen können, dass Du mit dem Abschlussgeschenk nicht nur bei mir einen Volltreffer gelandet hast!...

Und auch an Luna und Cleo geht wieder ein liebes Dankeschön für die Organisation von Wollfee4.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und sowohl mit meiner Wollfee als auch mit meiner Wollprinzessin bin ich mehr als zufrieden. Da hatte ich ein "gutes Los gezogen". Danke, Ihr beiden.

Es war schön, Deine Prinzessin zu sein, liebe Ev. Danke!
Du warst die beste Wollfee, die man sich wünschen kann.

Nickname 06.10.2006, 17.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Erlösung

Heute nachmittag bin ich endlich erlöst worden und weiß nun, wer meine fabulöse Wollfee war: Ev!

Ev hat mich in den vergangenen drei Monaten so lieb beschenkt und immer ganz genau richtig erahnt, was mir gefallen könnte.

Auch mit dem letzten Geschenk hat sie absolut ins Schwarze getroffen und ich saß schon sprachlos vor dem Paket, als noch alles eingepackt war. Schon allein das war eine Augenweide.
Und was dann beim Auspacken alles zum Vorschein kam...

Ich will es gar nicht einfach aufzählen, sondern lieber mit ein paar Bildern zeigen. Allerdings kann ich das frühestens morgen, weil meine Digicam mitten im fotografieren schlapp gemacht hat und ich die Akkus erst wieder laden muss.
Aber eines kann ich verraten: auch diesmal sind wieder wahre Schätze zum Vorschein gekommen und ich bin sicher die glücklichste Wollprinzessin mit der besten Wollfee der Aktion!

Liebe Ev, ein ganz liebes und dickes Dankeschön sende ich Dir! Auch über Deine lieben Zeilen habe ich mich sehr gefreut. Überhaupt waren alle, die Du in Deinem Abschlussgeschenk bedacht hast, total aus dem Häuschen. *g*
Ja, wir sollten auf jeden Fall in Kontakt bleiben! Mich würd's jedenfalls auch freuen.
Ev, Du warst eine tolle Wollfee und es waren drei schöne Monate mit Dir. Und ich hoffe, dass das noch nicht "unser Ende" ist!

Mail mich bitte doch mal an, damit ich Dir eine E-Mail schreiben kann; leider habe ich über Dein Blog keine Mailadresse finden können. Und auch über Dein altes Blog geht's nicht, weil ich kein Bild sehe, dessen Buchstaben ich eintippen soll... *g*
Bitte melde Dich bei mir, denn ich möchte Dir unbedingt bald schreiben! Muss ja nicht jeder alles mitlesen... *g*
Ich möchte Dir nämlich soooooo viel sagen...

Nickname 05.10.2006, 21.07 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sie ist da! Sie ist da!

Und zwar meine zweite Wollfee-Post.

Während ich kurz nach 14 Uhr den lieben Kommentar meiner Wollfee hier im Blog las, klingelte es und der Hermesbote brachte mir ein großes schweres Paket. Ein Blick auf den Absender ließ mein Herz gleich höher schlagen, denn ich wusste es sofort: das Paket ist von meiner Wollfee!
Nein, natürlich weiß ich noch nicht, wer sie ist. Aber unser gemeinsamer anonymer Absender verrät uns dann doch alle in gewisser Weise.

Ganz neugierig und aufgeregt aber dennoch vorsichtig öffnete ich das schwere Paket. Nach dem Wegschaufeln einer Schicht Zeitung blickte mir dies entgegen:
Paket2.jpg

Sieht das nicht schon toll aus?

Schnell habe ich alles aus dem Karton herausgenommen, um alles zu begutachten.
Als erstes fiel mir dabei natürlich die tolle Gießkanne
Frosch.jpg

in die Hände. Ist sie nicht wie geschaffen für Wollprinzessin-Orchideen? Ich hoffe, dass meine Orchideen das Wasser daraus noch viel lieber trinken und wachsen und gedeihen und mich mit schönen Blüten belohnen.
Katze Daisy, die beim Gießen unserer Palme immer mit dem Wasserstrahl spielt, ist übrigens mit der neuen Gießkanne auch zufrieden (wir haben sie natürlich sofort ausprobiert und eingeweiht). Sie drückt sich jetzt ständig an die Gießkanne. Ich weiß nur nicht: hofft sie, dass daraus ein echter (Katzen)Prinz wird oder doch eher, dass endlich mal wieder Wasser zum Trinken und Spielen herauskommt.

Die schönen Taschentücher schaffen gute Laune und lassen meine Erkältung gleich weniger schlimm erscheinen. Seitdem diese schönen sommerlichen Taschentücher hier griffbereit neben mir liegen, musste ich nicht einmal schniefen. *g*
Und der lila Elefant als PEZ-Spender ist auch klasse. Schon als Kind fand ich PEZ toll, hatte aber nie so eine Spender-Figur, weil meine Eltern das zu teuer fanden. Aber ich weiß, dass ich an den Automaten immer mit schmachtendem Blick vorbeigegangen bin und gern auch eine PEZ-Figur gehabt hätte. Man konnte nämlich diese PEZ-Rollen am Automaten ziehen und die waren als Blickfang natürlich auch mit ein paar dieser Spendern bestückt.
Da muss ich tatsächlich fast 40 werden, um endlich meinen eigenen PEZ-Spender zu bekommen. Und dann auch noch in meiner Lieblingsfarbe.
Woher wusstest Du das, meine liebe Wollfee?

Am Schluss blieb dann noch diese große und sehr schwere gelbe Paket
Blumenpaket.jpg
und wartete darauf, endlich ausgepackt zu werden.

Hm, was mag da wohl drin sein? So schwer, nicht weich, es rüttelt nichts, man hört nichts.
Dann begann ich mit dem Auswickeln und stieß als erstes auf eine Lage Luftpolster-Folie. Hey, auch die mag ich gern; die einzelnen "Kammern" kann man so schön aufplatzen lassen, wenn man draufdrückt. *g*
Nachdem ich mich durch die bruchsichere Verpackung "gewühlt" hatte, kam dies zum Vorschein:
Kaktus komplett.jpg

Und so sieht's von oben aus:
Kaktus oben.jpg

Ist das nicht toll? Ein gestrickter Kaktus für mich:
Kaktus.jpg

Und eine Vase, Sand und Deko zum Einpflanzen gleich dabei. Die Idee ist einfach genial. Bei meinen vier Katzen ist es schwierig Blumen zu haben, weil sie sie leider doch sehr gerne anknabbern und nach ein paar Tagen meist nicht mehr viel da ist. Einzig meine Orchideen lassen die Tiger in Ruhe und unsere große Palme ist nur an den unteren Blättern angeknabbert, so dass sie am oberen Ende doch ansehnlich ist.
So freue ich mich besonders über diesen katzensicheren und wunderschönen Kaktus besonderer Art. Eine supergute Idee.

Ich werde jetzt ganz in Ruhe meinen Kaktus einpflanzen und die mitgeschickte Deko anbringen. Es sind pinkfarbene Glassteine in Sand und gelbe Glasscherben, die wie Gold aussehen, sowie ein bisschen getrocknetes Wüstengras mit dabei. Das werde ich alles schön in der Vase arrangieren. Darauf freue ich mich.
Aber schon so, wie der Kaktus jetzt noch nicht fertig im Glas einfach nur auf dem Sand steht, sieht es schon toll aus.

Liebe, liebe Wollfee, auch diesmal hast Du mit Deinem Geschenk ins Schwarze getroffen und mich ein weiteres Mal staunen lassen, was Du für Ideen hast. Die liebevoll ausgesuchte und beschriebene Karte tat ihr Übriges dazu. Du bist einfach eine Wucht, wenn ich das mal mit diesen einfachen und wenigen Worten sagen darf. Für die Dinge, die Du Dir für mich ausdenkst und die Mühe, die Du Dir machst, gibt es eh keine passenden Worte.

Die Versuchung ist groß, über die Nummer des Hermes-Shops herauszufinden, woher Du (vielleicht) kommst und dann zu googeln, ob ich Dich mit Hilfe dieses Hinweises vielleicht finden kann. Außerdem habe ich ja gesehen, aus welcher Zeitung, Deine bruchsichere Verpackung war. *g*
Aber nein, nein, nein: ich halte durch bis zum Ende. Entweder komme ich durch Zufall beim Lesen meiner Blogs darauf, wer Du bist oder ich habe bis zum Ende die Überraschung und kann grübeln, wer Du bist. Ich widerstehe der Versuchung, Dich zu enttarnen! Denn eigentlich finde ich es schön, wenn Du bist zum Ende weiterhin die unbekannte liebe und gute Fee bist.

Liebe Wollfee, vielen lieben Dank für dieses tolle Paket. Du hast wieder meinen Geschmack getroffen und ich freue mich über alles. Und die PEZ-Box werde ich gleich als erstes befüllen und das ausprobieren. Zum ersten Mal in meinem Leben.

Und damit es alle wissen: Du und nur Du bist die beste aller Wollfeen! Da können die anderen Wollprinzessinnen über ihre Feen sagen, was sie wollen. Ich bleibe dabei: Du bist die Beste!

Nickname 09.09.2006, 15.06 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Meine erste Wollfee-Post

ist da!

Als ich vom Friseur nach Hause kam, warteten gleich drei Päckchen auf mich. An den Absendern sah ich, dass es zwei Bestellungen waren und dass das dritte von meiner Wollfee kommen müsste. Jippieh!

Also packte ich erst ganz schnell und doch voller Vorfreude meine beiden Bestell-Pakete aus und hob mir das beste und spannendste Paket für den Schluss auf. Hach, war ich aufgeregt und neugierig, was mich wohl erwarten würde.

Von außen sah das Päckchen aus wie jedes andere, aber schon als ich den Deckel aufmachte, konnte ich nur noch schwer atmen, weil der erste Einblick einfach toll war:
Paket1.jpg

Ist das nicht gigantisch, wie meine liebe Wollfee das Geschenk eingepackt hat? Hier könnt Ihr die tollen Rosen und den Schmetterling, der an den Rosen zu schnuppern scheint, besser sehen:
Rosenbouquet.jpg
Und dann noch rosa Papier... Hach, was schlug mein Herz da schon höher.

Dann stellte sich die erste Frage: erst auspacken oder erst die beigefügte Karte lesen? Ich entschloss mich dazu, erst einmal die Karte zu lesen, hoffte ich doch, so vielleicht etwas von meiner Wollfee zu erfahren. *g*

Prinzessinnenkarte.jpg

Aber nein, sie hat sich nicht versehentlich geoutet oder sonst einen Hinweis gegeben, außer dass sie tolle Ideen hat und mir eine richtige Prinzessinnenkarte gemalt hat (oder hat malen lassen?). So eine schöne Karte - die wird an meiner Wand, an der alle gestickten Geschenke und Wichteleien hängen, einen Platz bekommen.
Einen Hinweis bekam ich aber doch, nämlich dass zwei Knäuel Sockenwolle in dem Päckchen sein sollten.
Also drückte ich noch einmal vorsichtig und rüttelte ein bisschen an der Verpackung. Hm, nach Sockenwolle fühlte sich das nicht unbedingt an... Das machte mich natürlich noch neugieriger. So machte ich mich dann vorsichtig ans Auspacken, vor Neugier fast sterbend... *g*

Und was ich sah, machte mich noch sprachloser. War ich vorher erst mit dem noch verschlossenen Päckchen durch die Wohnung gelaufen und anschließend mit dem schönen Rosenpaket und wollte immer wieder, dass mein Mann das auch gebührend bestaunt, flippte ich nun förmlich aus. Lief wieder durch die Wohnung, musste dabei vor Freude weinen. Ich kann's immer noch nicht richtig glauben, was ich fand:

Geschenkkorb.jpg

Könnt Ihr Euch meine Freude nun vorstellen? Ist das nicht der Hammer? Und auch unsere Prinzessin Daisy war sogleich auf das tolle Geschenk aufmerksam geworden und leistete mir beim Bestaunen Gesellschaft.
GeschenkkorbDaisy.jpg

Ich lief mit dem reichlich gefüllten Geschenkkorb durch die Wohnung und rief immer nur: "Guck mal, was ich bekommen habe. Ich kann's nicht glauben. Nur für mich. Guck doch mal." So ging das in einer Tour.
Genussvoll habe ich der Reihe nach alles herausgeholt und bestaunt.

Zuerst einmal richtig süßer Schmuck - so wie es sich für eine echte Prinzessin gehört:
Prinzessinnenschmuck.jpg
Darin waren jeweils zwei Armbänder und Ketten - total süß. Im wahrsten Sinne des Wortes. Liebe Wollfee, woher wusstest du, dass ich die schon in meiner Kindheit (und du weißt ja, wie lange das her ist, gell?) mochte? Da war ich gleich um Jahre zurückversetzt. Eine wirklich gute Idee: süßer Schmuck für eine Prinzessin. Das lass ich mir gefallen.

Dann waren noch die zwei in der Karte schon angekündigten Knäuel Wolle drin:
Wollen2.jpg
Wollen1.jpg

Die eine ist rosa/pink mit rot und die andere ist flieder, lila und türkis. Das sind so ganz meine Farben.
Liebe Wollfee, du hast absolut meinen Geschmack getroffen und ein Knäuel ist schöner als das andere. Und sie fühlt sich sooo gut an.

Für die beiden Wollen werde ich mir auf jeden Fall ganz besondere Muster aussuchen. Für das pink-rote Knäuel habe ich auch schon eine Idee und am liebsten hätte ich sofort losgestrickt. Aber das werde ich mir ganz in Ruhe bis zum Ende der Wollfee-Aktion aufheben, denn bis dahin muss ich mich mit meinem Abschlussgeschenk für meine eigene Prinzessin sputen und möchte mich nicht verzetteln.
Und da ich das Stricken der Wolle ebenso genießen möchte wie das Auspacken, begnüge ich mich einstweilen mit täglichem Anschauen und Begrabbeln und freue mich schon auf den Tag des Anstrickens.
Und für das flieder-türks Knäuel wird mir bestimmt auch noch das perfekte Muster über den Weg laufen. Ein paar Ideen habe ich dazu auch schon. Bin gespannt, wofür ich mich letztendlich entscheiden werde.

Aber der absolute Hammer ist das "Behältnis", das alle diese Dinge zusammenhielt:
FilzGanz.jpg

Ist das nicht gigantisch? Etwas Gefilztes ganz allein für mich. Ich kann's gar nicht glauben. Einfach Wahnsinn.
Liebe, liebe Wollfee, damit hast du mir eine absolut große Freude gemacht. So lange schon wünsche ich mir etwas Gefilztes, habe mich aber selber noch nicht rangetraut. Auch weil ich keine Idee hatte, was ich machen könnte, ohne dass es gleich so etwas Großes wie ein Katzenbett oder so etwas Schwieriges wie eine Tasche für mich ist.

Noch einmal zwei nähere Blicke darauf, einmal von der Seite und einmal von unten, so dass man alle Farben sehen kann:
FilzSeite.jpg
FilzUnten.jpg


Liebe Wollfee, du hast mit deinem ersten Geschenk voll ins Schwarze getroffen. Alles gefällt mir absolut gut und ich kann es immer noch nicht recht glauben, womit du mich beschenkt hast. Ich werde den Filzkorb immer in Ehren halten. Das ist ein ganz besonderes Stück für mich.

Leider habe ich keine E-Mail-Adresse von dir, so dass ich dir nicht persönlicher danken kann. Ich hoffe, du freust dich auch über diesen Eintrag hier und kannst wenigstens ein bisschen erahnen, wie sehr ich mich über dein erstes Geschenk gefreut habe.

Jetzt grübel ich natürlich, wer du bist. Ob du die Wolle selber kreiert hast (das würde den Kreis der potenziellen Wollfeen ja einschränken) oder sie doch gekauft ist (dann könnte wieder jede meine Wollfee sein). In etlichen Blogs lese ich noch aufmerksamer, ob dich vielleicht das Gefilzte verrät. Aber nein, ich habe keinen blassen Schimmer, wer du sein könntest.
Nein, und ich versuche auch nicht, es über den Abgangsort des Päckchens zu ermitteln. *g*
So bin ich nämlich bei der letzten Aktion auf meine Wollfee gekommen, gleich nach dem ersten Päckchen. Aber diesmal lasse ich mir selber die Vorfreude auf dein eigenes Outing und werde nicht aktiv nach dir suchen.
Entweder komme ich zufällig drauf oder gar nicht. *g*

Und eines möchte ich zum Schluss noch klarstellen:

nur meine und ganz allein meine Wollfee ist die allerbeste!

Da könnt Ihr anderen über Eure eigene Wollfee sagen, was Ihr wollt. Ich bleib dabei... *g*

Nickname 01.08.2006, 09.13 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mein Wollfee-Fragebogen

Liebe Wollfee,

damit du weißt, mit wem du es in den nächsten Wochen und Monaten zu tun hast, habe ich direkt den Fragebogen für dich ausgefüllt. Da erfährst du sicherlich schon einiges über mich.

Damit du ihn immer wieder zur Hand hast, habe ich eine Wollfee-Seite angelegt, die du über die linke Spalte anklicken kannst.
Am Ende des Fragebogens habe ich direkt noch ein paar Dinge aufgeschrieben, die dich vielleicht interessieren. Sofern es sich ergibt und du noch weitere Dinge wissen möchtest, werde ich die Seite aktualisieren, damit sie immer auf dem Laufenden ist und du nicht alles bei dir speichern musst.

Alle meine Posts, die die Wollfee4-Aktion betreffen, werde ich auch unter dem entsprechenden Themen-Thread speichern; über den Link auf der rechten Seite kannst du dann gezielt immer nach allen Wollfee4-Beiträgen suchen.

So, nun aber langer Rede kurzer Sinn. Hier ist mein Fragebogen für dich:

1. Bist Du ein Woll-Snob (Bevorzugst Du Edel- und Naturfasern)? Meidest Du Billigwolle aus dem Kaufhaus? Oder ist Dir das egal?

Es muss keine bestimmte Marke sein. Problem ist nur, dass meist die teuren Garne auch gerade die guten und schönen sind.
Ich achte schon auf die Zusammensetzung der Materialien. Aber dabei steht für mich an erster Stelle, dass das Garn sich gut anfühlen muss. Da ich eine sehr empfindliche Haut habe, ist wirklich das Wichtigste, dass die Wolle nicht kratzt.

Je mehr Naturfaser drin ist, desto besser und lieber natürlich. Ich verabscheue Poly aber nicht grundsätzlich. Bei 100 % Poly überlege ich allerdings schon. Und ich glaube, davon habe ich auch nicht wirklich etwas im Schrank. Aber so als Beimischung ist es absolut okay.
Und gegen diese sogenannten Designer-Garne habe ich auch nichts einzuwenden. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Und wie gesagt: wichtig ist das Gefühl der Wolle auf der Haut.


2. Spinnst Du? Häkelst Du?

Spinnen kann ich nicht und ich denke auch nicht, dass ich es irgendwann lernen werde. Ich finde es zwar toll, wenn ich bei anderen immer die selbstegesponnene Wolle sehe und bin manchmal auch ein klein wenig neidisch, dass sie sich alles nach Wunsch zusammenstellen können, aber mich selber zieht es nicht ans Spinnrad.

Häkeln habe ich - wie wohl viele andere - in meiner Kindheit mal gelernt und auch gemacht. Ich kann es auch immer noch, kenne also den Unterschied zwischen Stäbchen, festen Maschen, Luftmaschen etc., aber aktiv betreiben tu ich die Häkelei nicht.

Obwohl der Häkelbeutelvirus mich auch ein paar Quadrate hat häkeln lassen. Die liegen allerdings noch so, wie sie sind, hier und es ist auch nicht genug, um auch nur ein Täschchen daraus nähen zu können. Irgendwie fand ich das Häkeln zu anstrengend für die Hände und habe es dann sein lassen.


3. Hast Du irgendwelche Allergien (Rauch, Tiere, Fasern, Parfüm, etc)?

Nein.


4. Wie lange strickst Du schon?

Können tu ich es seit meiner Kindheit. Da habe ich es gelernt und bis in die Jugend auch einiges gestrickt. Du weißt schon: das war so die Zeit, in der man z. B. auch in der Schule strickte...

Dann lag es für lange Zeit brach. 1998 habe ich dann mit Kreuzstich angefangen und auch einiges gestickt.

Das Strickfieber hat mich jetzt seit etwas mehr als drei Jahren gepackt und auch fest im Griff, als ich damals die schöne bunte selbstmusternde Sockenwolle in "meinem" Kreuzstich-Laden fand.

Seitdem hänge ich an der Stricknadel und sticke nur noch selten.


5. Hast Du eine Amazon Wunschliste?

Ja. Sie ist auch aktuell.
Du findest den Wunschzettel unter dem Namen "Karin Stürtzer".


6. Was ist Dein Lieblingsduft (für Kerzen, Badeprodukte, etc)?

Einen richtigen Lieblingsduft habe ich nicht. Fruchtig, blumig, leicht - das finde ich schön. Orientalische und schwere Düfte sind nichts für mich.

Beim Baden - was ich seeeeeehr gern tue - schwelge ich gern in Düften.
Kerzen habe ich hier eigentlich so gut wie keine (bzw. zünde sie nicht an), da mir mit vier Katzen im Haushalt das Risiko viel zu groß ist.

Meine Lieblingsparfums und Duftserien sind "Sun" von Jil Sander und "Light Blue" von Dolce und Gabbana.


7. Bist Du eine Naschkatze?

Oh ja.
Ich liebe Schokolade
, möglichst hell. Alles ab Zartbitter (und dunkler) mag ich nicht. Ich mag besonders die hellen Sorten, gern auch gefüllt. Z. B. Noisette, Milka Kuhflecken, Lindor (die rote) von Lindt, Nougat. Marzipan mag ich auch; da darf die Schokolade drum herum dann ausnahmsweise auch dunkel sein.

Schokoladenriegel sämtlicher Art mag ich auch, nur Bounty nicht, da ich kein Kokos mag. Gummibärchen etc. in jeglicher Form sind allerdings auch nicht zu verachten. Lakritz ist aber nicht mein Fall.

Süßigkeiten mit Alkohol gefüllt dagegen mag ich überhaupt nicht. Entweder trinke ich den Alkohol pur oder ich esse das Süße pur . ;-)


8. Welche anderen Handarbeiten oder Selbstmach-Dinge tust Du noch gern?

Außer stricken mache ich nur Kreuzstich. Ein paar meiner Werke kannst du in den Galerien auf meiner Homepage ansehen.

Nähen würde ich gern können, aber ich schaffe es gerade mal so, einen Knopf anzunähen. Aber irgendwann werde ich es vielleicht lernen, mit der Nähmaschine umzugehen und wenigstens Kleinigkeiten mit geraden Nähten selbst machen.
Und was ich als Erstes für mich nähen würde, weiß ich auch schon: ein Nadeletui für meine Nadelspiele.


9. Was für Musik hörst Du gern? Spielt Dein Rechner/Deine Anlage MP3s ab (falls Deine Wollfee Dir eine CD zusammenstellen möchte)?

Eine Lieblingsgruppe oder -sänger habe ich nicht. Ich bin in den 80ern groß geworden und höre vieles der Musik immer noch gerne. Bin geschmacksmäßig nicht festgelegt. Dark oder Heavy Metal mag ich allerdings nicht. Und bei "Musikantenstadl" etc. drehe ich auch ab.
Bin so der Durchschnitts-Radiohörer der Musik, die in den gängigen Sendern läuft, würde ich sagen.

MP 3 kann ich auf meinem Laptop abspielen, einen tragbaren Player habe ich derzeit (noch) nicht.


10. Welches sind Deine Lieblingsfarben? Oder hast Du einen Farb-/Jahreszeiten-Typ den Du bevorzugst?

Lila.
Schon von Kindheit an ist lila meine absolute Lieblingsfarbe. Da hat sich in all den Jahren nichts dran geändert. In allen Schattierungen. Von hellem Flieder- bis zum dunkelsten Brombeer- oder Pflaumeton.

Gleich danach kommen rosa und pink. Halt so richtige Mädchenfarben. Ein bißchen Glitzer stört mich in der Regel auch nicht. ;-)

Gegen die anderen Farben ist auch nichts einzuwenden; blau finde ich auch schön. Aber ist halt nicht meine Lieblingsfarbe. ;-)

Grün ist jedoch keine Farbe für mich. Sie steht mir überhaupt nicht und deswegen mag ich sie wahrscheinlich auch nicht. Braun ist auch nicht so mein Favorit, jedenfalls kein dunkles.

Vom Farbtyp her bin ich wohl ein Wintertyp.


11. Wie ist Dein Familienstand?

Verheiratet seit 28. Dezember 1999.


12. Hast Du Tiere?

Wir haben vier Katzen, alles Britisch Kurzhaar:

Henry, * 27.02.2001
Daisy, * 03.08.2001
Alfons, *17.03.2002
Mary, *25.05.2004


13. Mit welchem/n Garn/en strickst Du am Liebsten?

Ein Lieblingsgarn habe ich nicht. Wichtig ist halt, dass es sich gut anfühlt und sich auch gut verarbeiten läßt. Was allerdings noch wichtiger ist: es darf nicht kratzig sein.


14. Welche Garne magst Du auf gar keinen Fall?

Ich mag keine Garne selber verstricken, die auf den Nadeln quietschen und/oder die Finger schwitzen lassen.

Mit Noppen- und Bouclégarnen habe ich auch Probleme bzw. bin mit dem Aussehen des Strickstücks meist nicht zufrieden. Da ich ansonsten sehr fest und gleichmäßig stricke, stört mich das ungleichmäßige Strickbild. Jedenfalls, wenn ich es selber mache.


15. Was sind Deine momentanen Strick-Macken?

Als Macke möchte ich es nicht bezeichnen, vielmehr als Eigenart: ich stricke sehr fest und dadurch sieht meist alles sehr gleichmäßig aus.

Wenn ich Socken stricke, achte ich darauf, zwei gleiche Socken zu produzieren; es ist mir wichtig, dass die Socken "perfekt" aussehen und vom Rapport her gleich sind. Bei diesen schönen Farbverlaufswollen von Trekking z. B. ist es mir aber dann egal, dass die Socken nicht identisch aussehen.


16. Was strickst Du am Liebsten?

Derzeit Socken und Schals bzw. Tücher. Das liegt daran, dass ich mir das Zusammennähen nicht zutraue. Besonders dann nicht, wenn die Strickstücke auch noch auf Figur gestrickt sind und nicht einfach nur Rechtecke sind, die aneinander genäht werden müssen.
Oder vielleicht einfach nur, weil es mir zu mühselig ist... *g*


17. Was strickst Du zurzeit?

Sneakers für eine Wichtelaktion. Ansonsten habe ich noch diverse andere Socken auf den Nadeln.
Und von meiner Sunrise Circle Jacke habe ich bisher das linke Vorderteil ganz und das rechte halb fertig.


18. Trägst Du Deine selbst gestrickten Sachen oder verschenkst Du sie lieber?

Von meinen Socken habe ich nur drei oder vier Paar bisher für mich behalten. Die anderen habe ich entweder schon direkt "absichtlich" für andere gestrickt oder spontan verschenkt, wenn jemand gerade diese Socken/Farben schön fand.
Lediglich durch die Wichtelaktionen, bei denen ich ja auch wieder für andere stricke, kann ichinzwischen einige selbstgestrickte Socken mein eigen nennen.

Natürlich nur an Menschen, von denen ich weiß, dass sie sich auch freuen und die Handarbeit zu schätzen wissen.

Meine Stickereien habe ich bis auf eine Türschleife übrigens samt und sonders verschenkt. Deswegen hängt auch nicht ein einziges von mir selbst gesticktes Bild bei uns.


19. Bevorzugst Du Stab- oder Rundstricknadeln?

Rundstricknadeln.


20. Bambus, Aluminium, Plastik?

Keines der drei, sondern am liebsten Rosenholz.

Aber auch Bambus mag ich sehr gern.
Mit Ebenholz arbeite ich auch, finde aber, dass die schwarzen Nadeln nicht so schön aussehen und nehme deswegen lieber Rosenholz, wenn ich nicht zu den Alltags-Bambusnadeln greife.

Mit Plastik, Aluminium oder gar Galalith komme ich gar nicht zurecht. Auch die viel gelobten Pony Pearls sind nichts für mich.


21. Strickst Du Socken?

Ja.


22. Wie hast Du das Stricken gelernt?

In der Schule, glaube ich. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern, dass meine Mutter es mir zu Hause beigebracht hätte.

Was ich aber noch genau weiß: bei den allerersten Strickstücken in der Kindheit hatte ich so gar keine Lust dazu bzw. nicht die nötige Ausdauer. Da hat dann meine Mutter immer mal ein paar Reihen gestrickt, damit so ein Schal überhaupt fertig wurde. Und dann hat sie natürlich immer ein paar Fehler eingebaut, damit die Lehrerin nichts merkte.

Ansonsten ist es "Learning by doing". Habe mich früher als Jugendliche einfach durch die Anleitungen gearbeitet und heute ist es auch noch so.

Aber Dank Internet und diverser Gruppen kann man ja auch jede Menge Tips und Tricks bekommen, wenn es wirklich mal hakt.


23. Wie alt ist Dein ältestes UFO?

Piratensocken zählen nicht, gell?

Dann ist es ein Dreieckstuch, das ich Anfang 2005 begonnen habe und eigentlich im März meiner Mutter schenken wollte.

Klaralund ist kein richtiges Ufo; alle vier Teile sind (seit August 2005 *räusper*) fertig gestrickt. Ich müßte sie nur mal zusammennähen...


24. Hast Du eine Lieblingsfernsehserie?

Nein.

Ich habe eine Zeit lang mal "Wer wird Millionär?" geguckt. Aber in letzter Zeit waren mir einige Folgen davon einfach zu dumm, so dass ich nicht mehr so häufig rein gucke.

Wenn ich fernsehe, dann eher "ganze" Filme am Stück sozusagen.


25. Welches ist Dein liebster Feiertag?

Hm, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Auf jeden Fall sind Feiertage nicht nur zum Geschenke bekommen da, sondern haben immer einen religiösen bzw. historischen Hintergrund.

Okay, kein Feiertag. Aber vielleicht mein eigener Geburtstag? Ich stehe zwar nicht gern im Mittelpunkt, aber ich finde es schön, wenn liebe Menschen mir Gutes wünschen.


26. Gibt es irgendetwas, das Du sammelst?

Wolle, Strickanleitungen, -hefte, -bücher, Stickvorlagen, schöne Stoffe oder Bänder zum Sticken.

An schönen Tassen oder Bechern kann ich auch schlecht vorbeigehen.

Und alles, was mit Schreibwaren zu tun hat, mag ich besonders. Sei es schönes (Brief)Papier, Stifte oder sonstiges.

Früher habe ich mal Diddl-Sachen gesammelt. Das war aber mehr in der Anfangszeit. Seitdem das alles so kommerziell ausgeschlachtet wird, habe ich damit aufgehört. Ist jetzt auch schon ein paar Jährchen her. Bei dem riesigen Angebot kann man auch kein richtiger Sammler mehr sein, der alles hat. Aber manche Dinge/Motive finde ich immer noch niedlich.

Postkarten mit Herzmotiven reizen mich auch manchmal, so dass ich schon mal spontan ein paar davon kaufe, wenn sie mir über den Weg laufen. Ich schau sie auch immer wieder gern an.

Nickname 17.06.2006, 17.17 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich hab sie, ich hab sie!

Die Adresse meiner Wollprinzessin.

Jetzt bin ich schon gespannt darauf, was sie in ihrem Fragebogen schreiben wird, damit ich sie schon mal ein bisschen besser kennenlernen kann. Schließlich möchte ich möglichst viel erfahren, damit ich mit meinen kleinen Geschenken auch ihren Geschmack treffen werde.

Liebe Wollprinzessin, ich wünsche uns eine schöne Wollfee4-Zeit!
Liebe Wollfee, auch dir wünsche ich eine schöne Wollfee4-Zeit mit mir!

Nickname 17.06.2006, 15.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Meine Heimatstadt:

Neuss


Aktuell dabei:









Zufallsspruch:
Was kümmert sich die Eiche, wenn eine Sau sich an ihr scheuert? (Deutsches Sprichwort)

powered by BlueLionWebdesign