Karins Sticheleien
2017
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930


 


In Arbeit im Februar:

Corinth
SMC-Pullover
Camomille
Spectra
Radiance Shawl
Classy Lady Cardigan
Damson (Lace-Version)
Fallmaschen-Jacke
Cables & Lace Jacket
Schachbrett-Jacke
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Noro Cardigan

Auf den Nadeln:
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Bi-directional Vest
Noro-Cardigan
Swing Vest
Flechtmuster-Tuch
Lady Sweater
Revontuli
Stiefmutter-Socken *
Drop-Stitch Shawl
Mrs. Bluejeans *
Perlensocken
Damen-Handstulpen
Quadratpulli
Flechtmuster-Socken
Bindi-Socken
Keyhole Top
Handsome Triangle
Icarus Shawl
Shimmer Socks
Pink Panther
Goldener Drachen
Shikisai-Jacke *
Comfort Shawl
Waffelsocken
Rainbow-Jacke *
Jacke rosa-braun
Arizona-Jacke
6fach-Socken
Modell K
Socken Lifestyle
Boucléjacke
Cape
Schal Counterpoint

To Do:


Vielleicht irgendwann:
(ganz allein für mich)

Filztasche
Birch
Bettsocken
Katzenkorb
Josephine

 Fertig in 2012:

Handytasche blau


8 Gramm

Eure Kommentare:
Tina:
Diesen Freitag haben wir gefeiert. Und ich mu
...mehr

:
Wie uninterressant!!
...mehr

MsYtseJam:
Sowas schönes hab´ ich noch nie gesehen!
...mehr

19sixty:
Als "Nüsser Mädche" (mittlerweile in die Pamp
...mehr

Andrea:
Kopf hoch, deine Mutter braucht dich ...
...mehr

Einträge ges.: 554
ø pro Tag: 0,1
Online seit dem: 13.12.2005
in Tagen: 4153

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: lace

Spannend

wird es bei mir in den nächsten Tagen Wochen.

Es sind nämlich einige Tücher fertig geworden in der letzten Zeit. Eines liegt sogar schon über drei Monate fertig gestrickt hier. *schäm*

Und damit die schönen Tücher endlich ausgehfertig sind, müssen sie schleunigst auf die Matte, und zwar zum Spannen. Vorher müssen natürlich noch die Fäden vernäht werden, damit auch alles hält.

Darf ich bekannt machen?

Swallowtail Lace Shawl


Ishbel (meine Sommer-Variante)


Upstairs
(in ganzer "Pracht")


(Ausschnitt)


Und nicht zu vergessen: Ten Stitch Blanket


Nickname 23.07.2009, 20.09 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Akkordarbeit

Stricken, stricken, stricken ist derzeit angesagt. Und zwar in jeder verfügbaren Minute.
Aber wenn man ein Ziel vor Augen hat und die Zeit zum Erreichen knapp ist, geht es nicht anders.

Im Januar werde ich in der Düsseldorfer Oper den "Ring des Nibelungen" sehen. Ja, richtig, stundenlang werde ich ruhig sitzen und Wagnersche Musik hören. Es ist nicht jedermanns Geschmack und viele andere würden das niemals machen, aber ich freue mich sehr darauf. Zumal ich in Begleitung eines netten Musikkollegen aus "meinen" beiden Orchestern dort hin gehen werde.

Tja, und in die Oper geht man gehe ich natürlich nicht in Jeans, sondern ich ziehe mich auf jeden Fall etwas schicker an. An den letzten beiden Abenden möchte ich sogar zwei Abendkleider ausführen.
Und da die beiden Kleider schulterfrei sind, brauche ich etwas, um meine Schulter zu wärmen. Eine Wagner-Stola also.

Meine Wahl ist dabei auf die "Beaded Leaf Lace Stole" gefallen,

aus dem Buch "Shawls Two" aus der Serie "Vogue Knitting on the Go!"

Angefangen hatte ich zunächst am 25. Dezember, aber nach fünf Mustersätzen habe ich alles von den Nadeln gerissen, weil die verwendeten Perlen zu silbrig schienen (ein Kleid ist flaschengrün und das andere gold mit schwarz), obwohl sie durchsichtig und einfach irisierend sind. Aber auch das Maschenbild einen Tick zu fest war.

An Neujahr habe ich neu angefangen. Statt einer 3,75mm-Nadel benutze ich nun eine 4mm-Nadel. Das macht - bei meinem festen Stricken - einen riesigen Unterschied. Man glaubt es kaum, dass diese viertel Nadelstärke wirklich einen solchen Unterschied ausmacht.
Nun bin ich rundum zufrieden und auch die Perlen, für die ich mich dann letztendlich entschieden habe, sind genau die richtigen.
Es war also goldrichtig, das erste "Gestricksel" von den Nadeln zu nehmen und neu zu starten.

Inzwischen habe ich genau die Hälfte von der Stola geschafft. Es dauert lange, bis ich die einzelnen Reihen fertig habe. Es sind momentan 376 Maschen auf der Nadel und das Einstricken der Perlen macht das Ganze noch einmal langwieriger. Und es werden noch viel mehr...

Stricken tu ich übrigens mit einer Merino Lace Uru-Wolle von "handpainted yarn" in schwarz. Das ist ganz schön anstrengend für die Augen.
Aber die Wolle ist herrlich weich und ich freue mich schon, das federleichte Tuch um meine Schulter legen zu können.

Ach ja, wollt Ihr mal einen Blick auf das Werk werfen?




Die Bilder sind übrigens noch von dem ersten Strickversuch. Aufgrund des winterlichen Wetters habe ich es nämlich nicht geschafft, von dem aktuellen Versuch ein gescheites Foto zu machen. Und inzwischen sind viel zu viele Maschen auf der Nadel, um ein halbwegs gescheites Foto wenigstens von einem Teil des Schultertuches machen zu können.

Nickname 07.01.2009, 18.13 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unerwünschter Gast

Ja, auch ich bin besucht worden von dem Herren, der uns dazu bringt, unsere Strickstücke nach vielen Stunden Arbeit doch wieder dem Erdboden gleichzumachen...

Diese wunderschönen Knäuel



sahen vor einer halben Stunde noch so



aus.
Das heißt, ich hatte sogar schon ein Stück mehr gestrickt, als hier auf dem Foto sichtbar.

Aus der Wolle wollte und will ich noch immer ein Flechtmustertuch stricken. Die Wolle habe ich schon eine Weile im Bestand. Und als ich dann in der "Anna" von September 2007 das Flechtmustertuch von Karen Noe sah, wusste ich, dass diese Wolle und das Muster ein ideales Paar sind. *g*

Endlich fand ich auch Zeit, das Tuch zu beginnen, und ich habe fleißig daran gestrickt in meiner Urlaubswoche nach Ostern.

Heute bin ich dann bei den Fransen gelandet und als ich gut ein Viertel der 200 zu strickenden Fransen fertig hatte, wurde es ganz klar, dass die Wolle wirklich nicht reichen würde.

In der Anleitung steht, dass man circa 200 Gramm einer Wolle mit 230 Meter Lauflänge auf 50 Gramm braucht.
Ich stricke mit Sockenwolle und habe 400 Gramm im Bestand. Das sollte locker reichen, dachte ich.

Zwischendurch dachte ich dann, dass doch nicht so viel übrig bleiben würde, wie ich dachte. Und jetzt ergab mitten im Stricken der Fransen meine neueste Hochrechnung, dass die Wolle auf keinen Fall reichen würde.
Und da es eine "alte" handgefärbte Drachenwolle ist, gibt es auch keine Chance, einfach noch ein Knäuel nachzukaufen.

Also galt es: auf die Plätze, fertig, ribbel!

Und nun wartet die Wolle darauf, dass ich mich ihrer wieder "erbarme".
Aber irgendwie juckt es mich, doch endlich "Lizard Ridge" anzufangen, die mir schon eine Weile im Kopf herumgesitert und für die ich gestern endlich Wolle bei Zitron erstanden habe.

Nickname 06.04.2008, 19.19 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das erste Projekt

des Jahres 2008 ist direkt am 1. Januar fertig geworden.

Klar, das meiste hatte ich natürlich noch im alten Jahr gestrickt. Aber am 1. Januar habe ich die letzten Maschen gestrickt und anschließend alles gespannt.

Das erste Projekt 2008 ist ein Schultertuch, das Mel als Wichtelgeschenk bekommen hat für das Schultertuchwichteln in der Yahoogruppe "Wichtaholics":



Das Modell ist von Birgit (Die Woll-Lust) und heißt "Numero 13". Allerdings habe ich es etwas abgewandelt, indem ich die verspielte Spitzenbordüre durch eine etwas schlichtere Variante ersetzt habe.





Das Stricken hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Und es ist mal wieder ein großes Projekt; daher hier ein paar technische Daten:

Breite oben: 260 Zentimeter (ja, wirklich 2 Meter und 60 Zentimeter)
Länge in der Mitte: 135 Zentimeter
Länger der Seiten: 170 Zentimeter



Mel hatte sich ein großes kuscheliges Tuch gewünscht. Ich denke, es ist mir mit diesem Tuch gelungen, ihren Wunsch zu erfüllen.



The first project of 2008

Actually I finished the first project of 2008 on January 1st.
Okay, most of the knitting was done in 2007 but on January 1st I put in the last stitches and did the blocking.

This project goes to Mel as we had a shawl swap in a German yahoogroup.

I chose one of Birgit's (Die Woll-Lust) designs. It is called "Numero 13".
I enjoyed knitting very much.

Mel asked for a huge and cozy shawl and I really knitted a big one:

width: 260 centimeters (yes, really more than 100 inches)
length: 130 centimeters
legs: 170 centimeters each

Nickname 07.01.2008, 20.10 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Numero 13

heißt das neue Schultertuch, das ich heute angefangen habe.
Und es könnte auch gut möglich sein, dass es wirklich mein 13. Tuch ist, das ich stricke. Vielleicht sollte ich mal zählen...

Das Muster habe ich bei der WollLust erstanden und ich stricke das Tuch mit einem weichen und flauschigen Garn. Das passt gut zu der heftigen Erkältung, die ich momentan habe. Am liebsten hätte ich das Tuch schon fertig und würde mich darin einkuscheln. *g*

Hier zwei Fotos, die nach drei gestrickten Mustersätzen entstanden sind:




Auf dem ersten Foto kommen die Farben besser hin und auf dem zweiten kann man dafür etwas besser das Muster erkennen.
Das (Designer)Garn mit dem ich stricke, besteht aus mehreren Fäden in weiß, rosa und pink. Dazu gesellt sich dann ein irisierender Faden, der ein bisschen Glitzer in das Tuch bringt. Als das erste Foto noch nicht verkleinert war, konnte man es auch sehen, dass es hier und da ein wenig funkelt und glitzert.


Numero 13

is the name of this design which I bought at Die WollLust.
Maybe it is really my 13th shawl. Perhaps I should do some counting... *lol*

The yarn is very soft and I love the colours very much: white, rose and pink mixed with a sparkling thread.
This will be a warm and cozy shawl.
As I have a bad cold right now I were glad to have finished the shawl yet...

With the first photo you can get an impression of the colours and on the second one you can see the design well. I took the photos after knitting three pattern repeats.

It's a pity that you can't see the glitter in the first photo. Due to scaling down the sparkling thread disappeared.

Nickname 26.10.2007, 20.27 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pfauenmusterschal

Pünktlich zum Geburtstag meiner Kollegin ist mein Geschenk für sie fertig geworden: ein Schal im Pfauen(feder)muster.
Und da es lange Zeit keine Strickfotos hier zu sehen gab, müsst Ihr jetzt durch eine Fotostrecke durch. *g*

Anfangs war der Schal noch klein und die Wolle "knuddelig":


Aber er wuchs stetig, weil mir das Stricken Spaß machte; so war er dann vor wenigen Tagen fertig und wurde zum Spannen "festgenagelt":




Dann habe ich ihm zum Fotografieren ein Plätzchen gesucht, auf dem möglichst wenig Katzenhaare zu finden sind. Vorher habe ich natürlich die Katzen "ausgesperrt", damit sie mir nicht über dieses zarte Gebilde laufen und vielleicht Fäden kaputt reißen. Hier also der Schal in seiner ganzen Länge:


Aber auch an anderen Plätzen liegt es sich gut:


Und auch Rosalie, die bereits im Sommer hier einzog und die ich Euch bei anderer Gelegenheit noch näher vorstellen werde, hat den Schal schon mal anprobiert:


Und weil ich den Schal gar so schön finde, habe ich auch noch ein (letztes) Detailbild gemacht:


Gestrickt ist der Schal aus "Cashmere Flavour" von Noro, Farbe Nr. 158; diese Wolle kann man bei Frau Maschenkunst in benötigter Grammzahl erstehen. Sie wickelt von der Kone einfach so viel ab, wie man braucht.
Auf meinen 3,5 mm-Bambusnadeln ließ sich die Wolle gut verstricken. Allerdings ärgerte mich ein wenig, dass es sehr viele Stellen gab, an denen das Garn nicht richtig verzwirnt/gesponnen war und ich ziemlich dicke Fasern in Händen hatte.
Hoffentlich reißt da nichts.
Und ein Leichtgewicht ist der Schal obendrein: ganze 62 Gramm bringt er auf die Waage bei einer Breite von 27 und einer Länge von ca. 160 Zentimetern.

Da meine Kollegin Ulrike fast zu jedem Büro-Outfit einen dekorativen Schal trägt, hoffe ich, dass ihr dieser Pfauenmusterschal gefallen wird. Die Farben passen jedenfalls perfekt zu einigen Stücken ihrer Garderobe.
Und das Pfauenmuster ist definitiv eines meiner liebsten.



Feather and Fan Scarf

This is a photo session on my Feather and Fan Scarf which I knitted as a birthday present for my colleague Ulrike.
At the office she's wearing a decorative scarf with every outfit. The colours are just hers.

Some technical information:
I used Cashmere Flavour from Noro, colour no. 158, which I bought at Maschenkunst in Cologne.
Weight: 62 grams
Length: 160 centimeters
Width: 27 centimeters

I enjoyed knitting very much as I really love this pattern. Just can't get enough of it and it's one of my favourites.
I hope that Ulrike will enjoy my present too.

Nickname 24.10.2007, 19.46 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Was Neues

habe ich, und zwar angefangen zu stricken.

Lace Knitting scheint süchtig zu machen. Denn kaum hatte ich das erste Tuch abgekettet, musste ich gleich das nächste anfangen. Jetzt habe ich insgesamt schon drei fertig (ja, die anderen beiden bekommt Ihr auch noch zu sehen) und es juckte mir die ganze Zeit schon in den Fingern, endlich das nächste anzufangen.

Da die anderen drei allesamt Geschenke waren, möchte ich unbedingt eines für mich selber stricken. Von Anfang an hat mir das "Handsome Triangle" auf Seite 30 aus dem Buch "Victorian Lace Today" sehr gut gefallen.
Ich hatte schon ein paar Bobbel der Kidsilk Spray hier, aber da die vier Knäuel nicht reichen werden, wollte ich sicher sein, dass ich von derselben Partie noch Nachschub bekomme, bevor ich anfange.

Am Samstag war es soweit: als ich mich mit meiner Prinzessin Melli getroffen habe, hat es uns natürlich auch wieder in die Stecknadel verschlagen (wie praktisch, dass das für uns beide eine passable Entfernung ist, um uns zu treffen *g*). Ich war mir nicht sicher, ob ich die Wolle damals dort gekauft hatte oder ob ich sie doch woanders her hatte. Ist ja auch egal. Denn in der Stecknadel habe ich noch drei Knäuel derselben Partie erstehen können.
Und somit stand einem Anfang endlich nichts mehr im Wege.

Gleich gestern habe ich begonnen und nach 28 Reihen sieht es so aus:


Okay, vom Muster kann man noch nicht viel erkennen. Aber dafür könnt Ihr die wunderschöne Farbe sehen. Es ist die Farbe Nummer 574 der Kidsilk Spray von Rowan.

Und passen die Nadeln aus meinem Boye Nadelset nicht toll zu der Wolle?
Das ist aber eher purer Zufall, denn die einzelnen Nadelstärken haben ja unterschiedliche Farben. Und die Farbe der Vier-Millimeter-Nadel ist nun mal lila.
Ich versuch es einfach mal. Wobei ich schon merke, dass ich noch fester stricke als sonst. Und wer mich kennt, weiß, was das heißt. *g*
Und das obwohl - oder gerade weil - die Wolle so wunderbar leicht über die Nadeln rutscht.
Vielleicht werde ich also doch wieder zu den normalen Bambusnadeln wechseln, damit das Stricken auch vergnüglich bleibt und nicht zum Krampf wird.

Ach ja, noch was: das Projekt ist ganz schön anstrengend. Beide Reihen, also sowohl die Hin- als auch die Rückreihe werden im Muster gestrickt. Es gibt in jeder Reihe Umschläge und zusammengestrickte Maschen. Da kann man also nicht einfach mal zwischendurch ein paar Reihen nadeln. Sondern man muss jedes Mal die Vorlage nehmen und höllisch aufpassen, wo man gerade dran ist.
Aber das schöne Tuch (jedenfalls sieht es in dem Buch wunderschön aus) ist die Arbeit allemal wert.

Something new

Lace knitting really is addictive.
Just when I finished the first shawl I had to start the next one immediately. Now that I binded off the third one, I really wanted to start another one.

I chose "A Handsome Triangle" on page 30 of "Victorian Lace Today". And this one is for nobody else but me! The three scarves I knit during the last weeks were presents and so I wanted to knit another one for myself.

I had already four balls of the wool but I think that isn't enough so I wanted to make sure that I can get some more balls from the same dye lot before starting this new project.
On Saturday I met with my friend Melli and we visited the yarn store at Siegen. Lucky me, they had some balls from the same dye lot. So I bought three more balls - just to be sure that I won't run out of yarn.
I will add a ruffle to the scarf and so I will need a lot of yarn - many yards more than indicated in the pattern.

On Sunday I started knitting and the picture shows my progress after 28 rows. There's not much to see of the pattern, but you can imagine the beautiful colour. I use Rowan's Kidsilk Spray, colour no. 574.

Aren't the needles of my Boye needlemaster just perfect for this project?
By chance the 4mm needles are lilac too. But I think of changing to my bamboo needles again as I knit always very firm. But when using the lilac needles it is much firmer than usual and the stitches don't slide on the needle. So knitting would be a hard job.

By the way: this scarf needs my full concentration. There are yarnovers and "knit-togethers" in every row. So it's not a project for in-between but you always have to be aware that you follow the instructions correctly.

Nickname 10.04.2007, 14.13 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Spannung

ist absolut wichtig, wenn es um Lace Knitting, also Spitzenstrickerei, geht.

Was vorher noch wie ein kleines "Häufchen Elend"


aussah, obwohl ich es für das Foto schon einigermaßen in Form gezogen hatte, sieht auf der Matte beim Spannen plötzliche so aus:



Das ist ja wohl ein himmelweiter Unterschied, oder?
Nicht nur, dass man das Muster plötzlich ganz deutlich erkennen kann, sondern auch die Größe verändert sich natürlich.

Ich habe dieses Tuch - Stripes & Torchon Lace aus "Victorian Lace Today" - meiner Freundin Martina zum Geburtstag geschenkt.
Und was soll ich sagen? Sie war hin und weg. Richtige Bedenken hatte ich zwar nicht, aber so ein Restzweifel blieb, ob solch ein Tuch wirklich das Richtige für sie wäre.
Aber ich scheine voll getroffen zu haben.
Ich kenne sie halt doch gut. *g*

Gestrickt habe ich das Tuch aus Uru Merino Lace; den Namen der Farbe weiß ich leider nicht mehr.
Es ist circa 180 Zentimeter lang und 85 Zentimeter breit. Verbraucht habe ich 122 Gramm Wolle. Also ein Leichtgewicht, das hoffentlich trotzdem warm halten und Martina vor weiteren Nacken- und Rückenverspannungen verschonen wird.


Blocking


is absolutely essential to lace knitting.

The first picture shows my shawl before blocking. On the second photo you can see the shawl while blocking it. Immediately you can see the pattern and the size is just different than before.

The shawl is Stripes & Torchon Lace from "Victorian Lace Today". My best friend Martina got it as a present for her birthday.
What to say? She is absolutely happy with it. I had no doubt but was not quite sure if a shawl is really to her taste. But I really hit the bull's eye with my choice.
You see: I know her quite well. *lol*

I used Uruwool Pure Lace Merino, I don't remember the colour though. The shawl is about 180 centimetres long and 85 centimetres wide. I used 122 gram of wool and I really hope that this little bit of wool will keep my friend warm and protect her against further problems with her neck and back.

Nickname 09.04.2007, 19.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Meine Heimatstadt:

Neuss


Aktuell dabei:









Zufallsspruch:
Wenn du dich selbst in der Hand haben willst, musst du dich sehr klein machen.

powered by BlueLionWebdesign