Karins Sticheleien
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   


 


In Arbeit im Februar:

Corinth
SMC-Pullover
Camomille
Spectra
Radiance Shawl
Classy Lady Cardigan
Damson (Lace-Version)
Fallmaschen-Jacke
Cables & Lace Jacket
Schachbrett-Jacke
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Noro Cardigan

Auf den Nadeln:
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Bi-directional Vest
Noro-Cardigan
Swing Vest
Flechtmuster-Tuch
Lady Sweater
Revontuli
Stiefmutter-Socken *
Drop-Stitch Shawl
Mrs. Bluejeans *
Perlensocken
Damen-Handstulpen
Quadratpulli
Flechtmuster-Socken
Bindi-Socken
Keyhole Top
Handsome Triangle
Icarus Shawl
Shimmer Socks
Pink Panther
Goldener Drachen
Shikisai-Jacke *
Comfort Shawl
Waffelsocken
Rainbow-Jacke *
Jacke rosa-braun
Arizona-Jacke
6fach-Socken
Modell K
Socken Lifestyle
Boucléjacke
Cape
Schal Counterpoint

To Do:


Vielleicht irgendwann:
(ganz allein für mich)

Filztasche
Birch
Bettsocken
Katzenkorb
Josephine

 Fertig in 2012:

Handytasche blau


8 Gramm

Eure Kommentare:
Tina:
Diesen Freitag haben wir gefeiert. Und ich mu
...mehr

:
Wie uninterressant!!
...mehr

MsYtseJam:
Sowas schönes hab´ ich noch nie gesehen!
...mehr

19sixty:
Als "Nüsser Mädche" (mittlerweile in die Pa
...mehr

Andrea:
Kopf hoch, deine Mutter braucht dich ...
...mehr

Einträge ges.: 554
ø pro Tag: 0,1
Online seit dem: 13.12.2005
in Tagen: 5224

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Stricken

M M M S

Meine Monkey-Magma-Socken sind fertig:

MagmaMonkeySocken.jpg
Wolle: Handgefärbt-Wolle, Farbe Magma
Nadeln: 2,5 mm Rosenholz H&S
Muster: Monkey aus der Winter-Knitty 2006, 64 Maschen
Größe: 38/39
Gewicht: 70 Gramm

Das ist das erste Paar des Jahres und es ist ganz allein für mich!

Das Stricken hat viel Spaß gemacht, auch wenn die Wolle zuweilen etwas kratzig war und auch ziemlich viele Fasern (kam mir fast wie Hundehaare vor *G*) dranhingen. Das Muster lief nämlich super von der Hand und ich denke, ich werde das Monkey-Muster nicht nur dieses eine Mal stricken.

Damit ist für mich selber der Magma-Knitalong bereits beendet. Aber ich bin sehr froh, dass ich die Socken so schnell fertig bekommen habe. Sonst bin ich ja eher eine Strickschnecke.
Das ist dann auch das erste Mal, dass ich bei einem Knitalong wirklich direkt zu Anfang mit dem Stricken begonnen habe und das Werk "just in time" fertiggestellt habe. Sonst bin ich da ja eher ein Nachzügler: entweder entdecke ich die Knitalongs erst, wenn sie schon eine Weile laufen oder ich stricke so langsam, dass ich hoffnungslos hinterher hinke, während alle anderen das Stricken des betreffenden Werkes längst vergessen haben. *g*

Das finde ich aber nicht weiter schlimm. Ich habe halt nicht so viel Zeit zum Stricken und bin dann froh, wenn ich überhaupt etwas fertigstelle.

Und in diesem Sinne: auf zu neuen Taten und Socken!

Nickname 09.01.2007, 09.58 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ganz anders

habe ich mich nun entschieden.

Nachdem ich das Buch nochmals, nochmals und nochmals durchgeblättert habe, habe ich mich für ein ganz einfaches grafisches Muster mit Rauten (auf Seite 157 zu finden) entschieden.
Ich hoffe, dass ich damit richtig liege.

Tja, und damit dann die Idee komplett umgeworfen wird, habe ich mir außerdem eine andere Wolle ausgesucht. Auch eine Uru-Lacewool, aber dunkel- und himmelblau gefärbt. Gefällt mir gut und erinnert mich an die Kidsilk Spray, die ich bereits im letzten Jahr zu diesem Tuch
Shawl Wollprinzessin.JPG
verarbeitet habe. Wenn auch die Struktur der Wolle ganz anders ist, so erinnert mich die Farbe jedoch total daran.
Hoffentlich färbt die Uru-Lacewool aber nicht so sehr wie damals die Rowan-Wolle.

Und nachdem die Entscheidung eben gefallen war, habe ich auch direkt schon das Tuch angestrickt. Sonst überlege ich es mir am Ende doch noch einmal anders. *g*
Ein Drittel des ersten Mustersatzes - das sind immerhin 8 Reihen, die sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite mit Muster gestrickt werden, à 127 Maschen - habe ich schon geschafft.
Ein Foto mache ich aber frühestens, wenn mindestens ein Mustersatz (besser wären sogar zwei) fertig ist. Sonst kann man wirklich nichts erkennen.

Nickname 07.01.2007, 15.09 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Habt Ihr schon gesehen?

Projekt Spectrum 2.0 mit Start am 1. Februar 2007:

Spectrum.jpg



Genau die gleiche Dauer wie mein "Knit from your stash 2007".

Uff, und welche Resonanz:
der Beitrag wurde heute erst gepostet und bis jetzt gibt es 158 Anmeldungen. Boah. Da staunt das Strickerinnen-Herz.

Nickname 04.01.2007, 20.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vergebliche Liebesmüh

war das Stricken dieses Strumpfs:

SockOutofYarn.jpg

Es ist wunderschöne weiche und kuschelige Sockenwolle von
Marion. Die Wolle ließ sich absolut gut verstricken und ich war schon traurig, dass das Paar nicht für mich sein sollte.
Kein Wunder also, dass ich den ersten Strumpf wie im Flug fertig hatte, oder?

Ich weiß auch nicht, was mich trieb - ich habe das noch nie getan -, aber eine innere Stimme sagte mir, dass ich doch mal wiegen sollte, wie schwer der schöne Strumpf ist. Gesagt getan. Muckelige 79 Gramm bringt er auf die Waage.
Und wieviel Gramm wiegt der Rest vom Knäuel? Hm, auf jeden Fall nicht annähernd genug. Grummel. Da habe ich also vergebliche Stunden in das Stricken investiert.

Eigentlich sollte das nämlich ein Sockenpaar für meine Schwiegermutter werden, die am Donnerstag 80 wird. Aber nun muss ich wohl anders disponieren.
Ein neues Paar, das genau so kuschelig warm ist, mir aber farblich nicht gut gefällt, ist bereits auf den Nadeln. Ich hoffe, dass ich die Socken dann wenigstens bis Heiligabend fertig habe.
Und Gerda freut sich dann genau so darüber. Da bin ich mir sicher.

Und ich tu den vergeblich gestrickten Strumpf jetzt weg. Ich habe keine Lust, zu ribbeln und etwas Neues daraus zu stricken. Und Größe 42 noch einmal mit einem kürzeren Schaft: nee, jedenfalls jetzt nicht so auf die Schnelle. Zumal ich von dem Ersatzpaar schon den ersten Strumpf fertig habe.
Auch eine Art des Wollabbaus, oder?

Nickname 17.12.2006, 19.30 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Einfach ausprobieren

möchte ich auch einmal, wie sich diese neuen modernen Rüschenschals stricken lassen.
Also habe ich mir einfach mal dieses Bändchengarn in meiner Lieblingsfarbe gekauft und eben losgelegt.

Sechs Reihen habe ich "schon" geschafft:
Ruschenschal.jpg


Das "Stricken" ist eher mühsam, weil es auch sehr ungewohnt ist. Und noch kann ich mir gar nicht vorstellen, dass das ein wirklich schöner Rüschenschal werden soll...

Update: jetzt - so circa zwölf Reihen später - sieht es schon besser aus, aber so ganz überzeugt bin ich (noch?) nicht...

Nickname 16.11.2006, 20.11 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es geht voran

mit meinen derzeitigen Strickprojekten.

Die Auftragsarbeit für meine Kollegin Carola ist so gut wie fertig.
Das Stricken habe ich am Wochenende beendet. Heute bin ich dabei, die Fäden zu vernähen und dann muss ich das gute Stück noch spannen; das werde ich wohl am Wochenende in Angriff nehmen.

Ich habe ihr nämlich einen Zwilling zu meinem Feather and Fan Comfort Shawl gestrickt. Carola fand ihn so schön und bewunderte ihn jedes Mal, wenn ich ihn anhabe und schwärmte davon, wie schön es wäre, wenn sie auch so toll stricken könnte.
Tja, und da habe ich sie einfach gefragt, ob sie denn wirklich auch solch ein Tuch mit Pfauenmuster haben möchte.

Und natürlich wollte sie!
Also habe ich gleich angefangen mit meinen sechs übrig gebliebenen Knäueln. Natürlich nicht, ohne vorher in der "Stecknadel" Nachschub zu bestellen und damit sicherzugehen, dass ich auch dieselbe Farbpartie noch einmal bekomme.

Meine Jaywalker-Socken wachsen auch. Die Fröhlich-Wolle lässt sich einfach wunderbar verstricken und die Veilchenholz-Nadeln tun ihr übriges.
Es ist ein wahrer Strickgenuss!

Natürlich bekommt auch mein Candle Flame Shawl immer mal ein bisschen Strickzeit ab.
Momentan bin ich bei siebeneinhalb Mittelflammen angekommen. Ich denke, dass ich neun brauchen werde. Acht scheinen mir ein kleines Bisschen zu wenig zu sein. Neun sind dann aber auf jeden Fall genug, so wie ich das momentan sehe.
Oder ich überlege spontan, ein megagroßes Tuch daraus zu machen und stricke noch eine zehnte Flamme. Mal sehen.

Auf jeden Fall stricke ich absolut gern mit der "Acapulco" von Rödel. Schade, dass es die Wolle nicht mehr im Programm gibt.
Im Winter 2005/2006 kam sie neu heraus und dieses Jahr gibt es sie schon nicht mehr. Schade. Denn das ist wirklich eine absolute Lieblingswolle. Sie lässt sich gut verstricken, ist himmlisch weich und die melierten Farbverläufe und die Grundfarben der Wolle sind einfach traumhaft.
Meine derzeitige absolute Traum- und Lieblingswolle.

Das Rückenteil vom Quadratpulli ist ebenfalls fertig und mit dem Vorderteil bin ich zur Hälfte durch. Das ist ein schönes Mindless-Knitting-Projekt und ich freue mich schon auf die Fertigstellung. Der Pulli sollte nämlich recht weit werden und damit genau das Richtige, um mich im Winter schön warm einkuscheln zu können, wenn ich abends hier sitze.

Und auch meine Schalkragen-Jacke ist so gut wie fertig. Mit dem Stricken bin ich ja schon eine Weile durch.
Die (vielen) Fäden müssen noch vernäht werden, die Teile gespannt und dann zusammengenäht werden.

Ach ja, mein Poncho ist schon eine Weile fertig und ich hatte ihn bereits ein paar Mal an. Premiere hatte er beim Zugsocking zu "Zitron".
Ein Foto werde ich nachreichen, sobald ich bei akzeptablen Lichtverhältnissen mal einen Fotografen zur Hand habe. *g*
Aber auf jeden Fall ist die "Acapulco" absolut weich und ich liebe die Farbverläufe der Wolle. Obendrein ist sie auch schön kuschelig warm. Der Poncho könnte ein absolutes Freizeit-Lieblingsstück werden.
Für den Weg ins Büro ist der Poncho leider weniger geeignet. Auf den dunklen Hosenanzügen hinterlässt die beige Wolle doch so ihre Spuren. Und da ich ohnehin immer schon genug Katzenhaare mit mir herumtrage, muss ich sehr vorsichtig sein, dass es nicht zu ungepflegt aussieht. Ich kann ja schließlich nicht den ganzen Tag an mir herumbürsten. *g*

So, und nun will ich den Rest meines freien Tages dazu nutzen, weiter Ordnung in meinen Wollbergen zu schaffen und die in der letzten Zeit erstandene Wolle in meine - im wahrsten Sinne des Wortes - Vorratsschränke auf dem Speicher räumen.

Nickname 16.11.2006, 12.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Überhaupt nichts am Hut

... habe ich mit Halloween!

Aber diese Socken, die ich letzte Woche gestrickt habe, passen hervorragend zu den Themen Herbst und auch Halloween:

Halloween.jpg
Wolle: Lana Grossa Meilenweit 6fach Spezial, Farbe 8842
Nadeln: 3,5 mm Rosenholz
Schaft: Falsches Mermaidmuster, 54 Maschen
Fuß: glatt re, 52 Maschen
Größe: 39
Gewicht: 84 Gramm

Diese Wolle sprang mir bei unserem Zugsocking nach Münster sofort ins Auge und ich musste sie einfach mitnehmen, auch wenn es eigentlich so gar nicht meine Farbe sind. Aber dieses Knäuel schrie förmlich nach mir.

Die Wolle ist schön weich und ließ sich absolut gut verstricken. Kein Wunder, dass das Sockenpaar binnen sechs Tagen bereits fertig war.

Ach ja, das Muster am Schaft habe ich absichtlich jeweils in die entgegengesetzte Richtung gestrickt. So hat man immer einen linken und einen rechten Strumpf und kann das Muster zueinander oder gegeneinander laufen lassen. Ganz wie man möchte *g*

Nickname 02.11.2006, 18.45 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Quadratisch, praktisch, gut

soll er werden, mein Quadratpulli.

In den letzten Tagen habe ich immer wieder von diesem Quadratpulli gelesen und etliche Strickerinnen gefunden, die sich dem Knitalong angeschlossen haben.
Hm, gereizt hat mich so ein einfach Mindless-Knitting-Projekt schon, aber ich versuche immer, etwas zu stricken, das auch bürotauglich ist.
Und das ist dieser Quadratpulli nun wirklich nicht. Jedenfalls nicht bei uns...

Aber heute morgen kam mir in den Sinn, dass ich für den Winter doch einen schönen Kuschelpulli für Zuhause brauchen könnte.

Gesagt, getan: ich habe eine boucléartige Wolle von Lang, deren Farbe mir zwar gut gefällt aber nicht so sehr deren Beschaffenheit. Das ist genau das Richtige für dieses Projekt.
Der Pulli soll schön weit und kuschelig werden. Und zu dem kraus rechts Gestrickten passt die ungleichmäßige Struktur des Garnes auch.

Nachdem ich eine klitzekleine Maschenprobe genadelt habe, habe ich mich gleich an das richtige Werk gewagt, das nach zwei Stunden bereits so aussieht:

Quadrat2h.jpg

Das Garn ist so richtig schön rosa, altrosa und brombeerrot. Das Stricken geht trotz der unregelmäßig dicken Wolle gut von der Hand und auch die Breite verspricht ein wirkliches Kuschelstück, in das ich mich an kalten Wintertagen mollig warm einkuscheln kann.

Da die Reihen ja nach oben hin immer weniger Maschen haben, sollte die Fertigstellung des ersten Teils nicht lange auf sich warten lassen, gell? Zumal ich mit Nadelstärke 6 stricke.
Einige andere stricken mit Sockenwolle. Die mag ich aber gar nicht auf der nackten Haut (außer an den Füßen und auch das bedurfte einer gewissen Gewöhnungszeit); sie ist mir zu kratzig. Außerdem möchte ich den Pulli schon im kommenden Winter anziehen können und nicht erst in ein paar Jahren... *g*

Nickname 01.11.2006, 16.38 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lustobjekte

Nachdem ich heute morgen den Kragen an meinen Poncho gestrickt und auch schon die Schulternähte (im Maschenstich - hört, hört) geschlossen habe, hatte ich unbändige Lust, etwas Neues anzufangen.

Und schon gestern, während ich mit dem Poncho auf der Zielgeraden lag, lüstete es mich nach einem Candle Flame Shawl. Und ganz schlagartig wusste ich auch, welche Wolle ich dafür nehmen sollte: die gleiche, die ich auch für den Poncho verstrickt habe. Ich finde die Farbverläufe einfach traumhaft schön und die Wolle schön weich.
Allerdings nehme ich für den Candle Flame nicht die beige Wolle sondern die hellblaue.

Als ich dann online die Anleitung anschauen wollte, traf es mich allerdings hart, denn die Website ist nicht erreichbar. *grmpf* Aber Gott sei Dank gibt es in den verschiedenen Gruppen immer liebe Strickerinnen, die einem in Notsituationen helfen und so hatte ich schon wenige Minuten nach meinem Hilferuf die Anleitung in meiner Mailbox. Nun ist sie abgespeichert und ich kann somit jederzeit stricken. Aber das Muster ist so eingängig, dass man es spätestens nach dem zweiten Mustersatz auswendig kann.

Als wir eben vom Mittagessen nach Hause kamen (Erik hatte mich eingeladen, weil wir gestern unseren 82monatigen Hochzeitstag hatten *g*), habe ich mich direkt hingesetzt und losgestrickt:

Candle2Flame.jpg

Das Stricken macht einfach nur Spaß und am liebsten würde ich jetzt schon die ganze Nacht durchstricken. Da ich aber morgen wieder ganz früh ins Büro muss, wird da wohl nichts draus. *g*
Aber macht nichts. Ein paar Stunden bleiben mir heute abend ja noch...

Die Fäden am Poncho werde ich dann spätestens Mittwoch vernähen und ihn dann auch spannen. Und anschließend müssen ja noch die ganz vielen Fransen dran.

Ach ja: heute habe ich dann auch die traumhaft schöne Sockenwolle angestrickt, die ich von Jacky geschenkt bekommen habe. Ich stricke mir Jaywalker Socken daraus, und zwar mit den Veilchenholz-Nadeln, die ich letztens erstanden habe.
Allein schon die ersten Runden waren ein sinnlicher Genuss ohne Gleichen. Das Auge strickt eben mit. *g* So schöne Farben auf schönem rotbraunen Holz - das ist jede "Sünde" wert.

Nickname 29.10.2006, 16.46 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Abschied

Am Mittwoch haben wir meine Kollegin Veronika verabschiedet, die eigentlich völlig unerwartet so plötzlich und sogar rückwirkend die Rente bewilligt bekommen hat.
Nachdem sie nun aus der Kur zurück war, hat sie sich von uns allen mit einer schönen Feier verabschiedet.

Und wie das so ist, wenn man eingeladen ist: man nimmt ein Geschenk mit.
Natürlich hatte unsere Abteilung sich etwas ganz Besonderes für sie einfallen lassen, aber ich wollte ihr auch etwas von mir mitgeben.
Neben einer sehr persönlichen Karte und einem ebenso persönlichen Buch übergab ich ihr diese Socken:



AbschiedssockenVero.jpg
Wolle: Lana Grossa Meilenweit
          Sprint Strumpf- und Sportwolle uni, Farbe 270
Nadeln: 4,0 mm Bambus, 44 Maschen
Schaft und Oberfuß: 2 re 2 li
Größe: 37
Gewicht: 102 Gramm

Das Stricken ging mit doppelt verstrickter Sockenwolle schön schnell; da machte auch der lange Schaft nichts mehr aus.
Ich hoffe, Vero wird viel Freude an ihren Kuschelsocken haben und genau so warme Füße wie in den alten Bundeswehr-Socken ihres Mannes, die ich ihr eigentlich stopfen sollte, weil ich ja so begabt bin in Sachen Handarbeiten...
Jedenfalls meinte sie das. Aber bevor ich Socken stopfe, stricke ich lieber neue. *g*

Nickname 28.10.2006, 08.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Meine Heimatstadt:

Neuss


Aktuell dabei:









Zufallsspruch:
Ein Idealist, der enttäuscht wurde, wird zur Gefahr für seine Umwelt.

powered by BlueLionWebdesign