Karins Sticheleien
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      


 


In Arbeit im Februar:

Corinth
SMC-Pullover
Camomille
Spectra
Radiance Shawl
Classy Lady Cardigan
Damson (Lace-Version)
Fallmaschen-Jacke
Cables & Lace Jacket
Schachbrett-Jacke
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Noro Cardigan

Auf den Nadeln:
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Bi-directional Vest
Noro-Cardigan
Swing Vest
Flechtmuster-Tuch
Lady Sweater
Revontuli
Stiefmutter-Socken *
Drop-Stitch Shawl
Mrs. Bluejeans *
Perlensocken
Damen-Handstulpen
Quadratpulli
Flechtmuster-Socken
Bindi-Socken
Keyhole Top
Handsome Triangle
Icarus Shawl
Shimmer Socks
Pink Panther
Goldener Drachen
Shikisai-Jacke *
Comfort Shawl
Waffelsocken
Rainbow-Jacke *
Jacke rosa-braun
Arizona-Jacke
6fach-Socken
Modell K
Socken Lifestyle
Boucléjacke
Cape
Schal Counterpoint

To Do:


Vielleicht irgendwann:
(ganz allein für mich)

Filztasche
Birch
Bettsocken
Katzenkorb
Josephine

 Fertig in 2012:

Handytasche blau


8 Gramm

Eure Kommentare:
Tina:
Diesen Freitag haben wir gefeiert. Und ich mu
...mehr

:
Wie uninterressant!!
...mehr

MsYtseJam:
Sowas schönes hab´ ich noch nie gesehen!
...mehr

19sixty:
Als "Nüsser Mädche" (mittlerweile in die Pamp
...mehr

Andrea:
Kopf hoch, deine Mutter braucht dich ...
...mehr

Einträge ges.: 554
ø pro Tag: 0,1
Online seit dem: 13.12.2005
in Tagen: 5031

Zufallsspruch

Für alle Schlaumeier:

Zuzugeben, dass man sich geirrt hat,
bedeutet zu erkennen,
dass man heute schlauer ist als vor dem Irrtum.

Nickname 26.09.2006, 22.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Hören, sehen, lesen

Zufallsspruch

Umzugspläne?!?

Man wechselt die Gedanken genau so ungern wie seine Wohnung.


Schon vor einiger Zeit gefunden und einfach mal vorgebloggt... *g*

Nickname 19.09.2006, 22.38| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Hören, sehen, lesen

Sittsam, bescheiden und rein


I am a
Violet


What Flower
Are You?


Dazu fällt mir ein für Poesiealben vergangener Tage beliebter Spruch ein:

Sei wie das Veilchen im Moose:

sittsam, bescheiden und rein.
Und nicht wie die stolze Rose,
die immer bewundert will sein.

Nickname 16.09.2006, 13.31| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Mitmachen und Dabeisein

Sie ist da! Sie ist da!

Und zwar meine zweite Wollfee-Post.

Während ich kurz nach 14 Uhr den lieben Kommentar meiner Wollfee hier im Blog las, klingelte es und der Hermesbote brachte mir ein großes schweres Paket. Ein Blick auf den Absender ließ mein Herz gleich höher schlagen, denn ich wusste es sofort: das Paket ist von meiner Wollfee!
Nein, natürlich weiß ich noch nicht, wer sie ist. Aber unser gemeinsamer anonymer Absender verrät uns dann doch alle in gewisser Weise.

Ganz neugierig und aufgeregt aber dennoch vorsichtig öffnete ich das schwere Paket. Nach dem Wegschaufeln einer Schicht Zeitung blickte mir dies entgegen:
Paket2.jpg

Sieht das nicht schon toll aus?

Schnell habe ich alles aus dem Karton herausgenommen, um alles zu begutachten.
Als erstes fiel mir dabei natürlich die tolle Gießkanne
Frosch.jpg

in die Hände. Ist sie nicht wie geschaffen für Wollprinzessin-Orchideen? Ich hoffe, dass meine Orchideen das Wasser daraus noch viel lieber trinken und wachsen und gedeihen und mich mit schönen Blüten belohnen.
Katze Daisy, die beim Gießen unserer Palme immer mit dem Wasserstrahl spielt, ist übrigens mit der neuen Gießkanne auch zufrieden (wir haben sie natürlich sofort ausprobiert und eingeweiht). Sie drückt sich jetzt ständig an die Gießkanne. Ich weiß nur nicht: hofft sie, dass daraus ein echter (Katzen)Prinz wird oder doch eher, dass endlich mal wieder Wasser zum Trinken und Spielen herauskommt.

Die schönen Taschentücher schaffen gute Laune und lassen meine Erkältung gleich weniger schlimm erscheinen. Seitdem diese schönen sommerlichen Taschentücher hier griffbereit neben mir liegen, musste ich nicht einmal schniefen. *g*
Und der lila Elefant als PEZ-Spender ist auch klasse. Schon als Kind fand ich PEZ toll, hatte aber nie so eine Spender-Figur, weil meine Eltern das zu teuer fanden. Aber ich weiß, dass ich an den Automaten immer mit schmachtendem Blick vorbeigegangen bin und gern auch eine PEZ-Figur gehabt hätte. Man konnte nämlich diese PEZ-Rollen am Automaten ziehen und die waren als Blickfang natürlich auch mit ein paar dieser Spendern bestückt.
Da muss ich tatsächlich fast 40 werden, um endlich meinen eigenen PEZ-Spender zu bekommen. Und dann auch noch in meiner Lieblingsfarbe.
Woher wusstest Du das, meine liebe Wollfee?

Am Schluss blieb dann noch diese große und sehr schwere gelbe Paket
Blumenpaket.jpg
und wartete darauf, endlich ausgepackt zu werden.

Hm, was mag da wohl drin sein? So schwer, nicht weich, es rüttelt nichts, man hört nichts.
Dann begann ich mit dem Auswickeln und stieß als erstes auf eine Lage Luftpolster-Folie. Hey, auch die mag ich gern; die einzelnen "Kammern" kann man so schön aufplatzen lassen, wenn man draufdrückt. *g*
Nachdem ich mich durch die bruchsichere Verpackung "gewühlt" hatte, kam dies zum Vorschein:
Kaktus komplett.jpg

Und so sieht's von oben aus:
Kaktus oben.jpg

Ist das nicht toll? Ein gestrickter Kaktus für mich:
Kaktus.jpg

Und eine Vase, Sand und Deko zum Einpflanzen gleich dabei. Die Idee ist einfach genial. Bei meinen vier Katzen ist es schwierig Blumen zu haben, weil sie sie leider doch sehr gerne anknabbern und nach ein paar Tagen meist nicht mehr viel da ist. Einzig meine Orchideen lassen die Tiger in Ruhe und unsere große Palme ist nur an den unteren Blättern angeknabbert, so dass sie am oberen Ende doch ansehnlich ist.
So freue ich mich besonders über diesen katzensicheren und wunderschönen Kaktus besonderer Art. Eine supergute Idee.

Ich werde jetzt ganz in Ruhe meinen Kaktus einpflanzen und die mitgeschickte Deko anbringen. Es sind pinkfarbene Glassteine in Sand und gelbe Glasscherben, die wie Gold aussehen, sowie ein bisschen getrocknetes Wüstengras mit dabei. Das werde ich alles schön in der Vase arrangieren. Darauf freue ich mich.
Aber schon so, wie der Kaktus jetzt noch nicht fertig im Glas einfach nur auf dem Sand steht, sieht es schon toll aus.

Liebe, liebe Wollfee, auch diesmal hast Du mit Deinem Geschenk ins Schwarze getroffen und mich ein weiteres Mal staunen lassen, was Du für Ideen hast. Die liebevoll ausgesuchte und beschriebene Karte tat ihr Übriges dazu. Du bist einfach eine Wucht, wenn ich das mal mit diesen einfachen und wenigen Worten sagen darf. Für die Dinge, die Du Dir für mich ausdenkst und die Mühe, die Du Dir machst, gibt es eh keine passenden Worte.

Die Versuchung ist groß, über die Nummer des Hermes-Shops herauszufinden, woher Du (vielleicht) kommst und dann zu googeln, ob ich Dich mit Hilfe dieses Hinweises vielleicht finden kann. Außerdem habe ich ja gesehen, aus welcher Zeitung, Deine bruchsichere Verpackung war. *g*
Aber nein, nein, nein: ich halte durch bis zum Ende. Entweder komme ich durch Zufall beim Lesen meiner Blogs darauf, wer Du bist oder ich habe bis zum Ende die Überraschung und kann grübeln, wer Du bist. Ich widerstehe der Versuchung, Dich zu enttarnen! Denn eigentlich finde ich es schön, wenn Du bist zum Ende weiterhin die unbekannte liebe und gute Fee bist.

Liebe Wollfee, vielen lieben Dank für dieses tolle Paket. Du hast wieder meinen Geschmack getroffen und ich freue mich über alles. Und die PEZ-Box werde ich gleich als erstes befüllen und das ausprobieren. Zum ersten Mal in meinem Leben.

Und damit es alle wissen: Du und nur Du bist die beste aller Wollfeen! Da können die anderen Wollprinzessinnen über ihre Feen sagen, was sie wollen. Ich bleibe dabei: Du bist die Beste!

Nickname 09.09.2006, 15.06| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Wollfee4

Lebenszeichen

Ach, es ist so lieb von Euch, dass Ihr Euch Sorgen um mich macht, weil ich nun schon eine ganze Weile keinen Beitrag mehr geschrieben habe. Da erzähle mir noch einmal einer was von der anonymen Cyberwelt.
Strickerinnen sind halt doch anders...

Nein, im Ernst: über Eure Kommentare und die Mails von Euch habe ich mich sehr gefreut, auch wenn ich die meisten davon noch nicht beantwortet habe.

Ich lebe noch, und das heftig. Es ist soweit auch alles okay, aber es ist halt irgendwie viel los in der letzten Zeit und ich weiß manchmal nicht, wo mir der Kopf steht. Ich will gar nicht jammern, aber ich schreibe einfach mal, was mich derzeit etwas "zeitlos" macht, was das Internet und Bloggen angeht.

Im Büro hat sich innerhalb kürzester Zeit viel getan und verändert. Ein Kollege ist praktisch von jetzt auf gleich in eine andere Abteilung gegangen. Ersatzlos. Nicht nur, dass wir seine Arbeit nun mitmachen müssen. Nein, es laufen auch einige erste "Sonderaktionen" an, die sehr arbeitsintensiv sind. Aber das ist erst der Anfang.

Außerdem ist eine Kollegin ja schon seit etlichen Monaten krank und wir haben ihre Arbeit auf uns aufteilen müssen. Letzte Woche nun hat sie - völlig überraschend und unerwartet (auch wenn sie ihn gestellt hatte) - ihren Rentenbescheid bekommen. Und der Hammer ist, dass die Rente sogar noch für einen Zeitpunkt vor Antragstellung bewilligt wurde.
Tja, somit ist klar, dass sie nicht mehr wiederkommt und keine Hoffnung besteht, dass in absehbarer Zeit wieder ein Teil ihrer Aufgaben von uns genommen wird. Ein Ersatz ist nämlich (noch?) nicht in Sicht.

Zwei Kolleginnen sind derzeit in Urlaub und überschneiden sich ganze drei Wochen. Zu Beginn des Jahres, als wir die Urlaubsplanung machten, war das auch noch kein Problem. Da ahnte ja noch niemand, dass zwei Personen dauerhaft weg sein würden. So sitze ich nun mit einer Halbtagskraft alleine dort und muss die Arbeit machen, die wir sonst zu fünfeinhalb Leuten erledigt haben.
Tja, da ist an Feierabend immer erst spät zu denken. Und wenn ich dann nach Hause komme, bin ich meist froh, einfach meine Ruhe zu haben und nichts mehr zu tun.
So liegen meine Internet-Aktivitäten brach und auch Stricken tu ich nur selten. Dazu fehlen mir einfach die Ruhe und Muße.

Außerdem waren die letzten Wochenenden voller Aktivitäten. Immer wieder war etwas los. Letzte Woche z. B. hatte Erik ein Konzert, bei dem er den Premierenauftritt einer Musical-Sängerin am Klavier begleitet hat; da wollten mich beide unbedingt dabei haben. Und auch ein Treffen mit Mitgliedern seines ehemaligen Orchesters (nach gut 10 Jahren) stand auf dem Programm. Am Wochenende davor war ich wieder für fünf Tage in Neuss: es war Schützenfest. Da darf ich einfach nicht fehlen. *g*
So vergeht Tag um Tag, an dem ich nicht blogge oder maile. Irgendwie ist es halt wirklich viel im Moment; alles knubbelt sich. Aber es kommen bald auch wieder ruhigere Zeiten. Spätestens Anfang Oktober, wenn ich (hoffentlich) eine Woche Urlaub habe, kann ich mal ein bisschen ausruhen und entspannen.
Bis dahin stehen übrigens noch ein paar weitere Aktivitäten auf dem Programm: z. B. die "Nadel und Faden" in Osnabrück und ein "intimes" Zugsocking. Darauf freue ich mich schon sehr.

Seit ein paar Tagen hat mich zudem eine Erkältung im Griff. Tagsüber im Büro nehme ich mich zusammen, so gut es geht und "stehe meinen Mann", wie man so schön sagt. Und abends bin ich dann natürlich nur noch kaputt und mache nichts mehr.

Heute abend waren wir z. B. zur Geburtstagsfeier des Mannes meiner Freundin Martina eingeladen. Da habe ich aber kurzerhand Erik alleine hin geschickt und ich selber liege einfach schön warm eingekuschelt auf dem Sofa. Und eine der vier Katzen leistet mir immer Gesellschaft. So macht das Kranksein fast Spaß. *g*
Ich will mich übers Wochenende denn auch schonen und auskurieren. Daher werde ich nichts unternehmen, sondern mich zu Hause pflegen und einfach ausruhen. Genüsslich baden, fernsehen und hoffentlich auch stricken. Richtig gemütlich werde ich es mir machen. Und da Erik sowohl morgen (er hat wieder ein Konzert) als auch Sonntag arbeiten muss, werde ich auch ein paar ganz ruhige Stunden ganz für mich haben.

Ich hoffe, dass ich dann Montag wieder fit bin und mich wieder mit voller Kraft allem widmen kann. Irgendwie ist das Kranksein nichts für mich. Ich mag es einfach nicht, wenn ich so "leidend" bin und nichts zustande bringe.

Ach ja, aufgeregt bin ich auch ein bisschen: meine Wollfee wollte in dieser Woche nämlich Post für mich auf den Weg schicken. Nun warte ich natürlich voller Vorfreude ganz neugierig auf das, was da wohl kommen mag.
Und auf eine Nachricht von meiner Wollprinzessin freue ich mich auch.
Ich liebe diese Aktion; es macht einfach irre viel Spaß.

So, und nun gehe ich schlafen. Schlaf ist schließlich die beste Medizin, gell? Und ich hoffe, dass ich gestern den schlimmsten Tag hatte und ich mich morgen schon merklich besser fühlen werde.
Dann klappt's auch wieder mit dem Bloggen und Stricken. *g*

Nickname 08.09.2006, 22.12| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Dieses und Jenes

Zufallsspruch

Leute gibt es viele, wahre Menschen wenige.

Nickname 06.09.2006, 22.41| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Hören, sehen, lesen

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Meine Heimatstadt:

Neuss


Aktuell dabei:









Zufallsspruch:
Kaum ein Mensch, der nicht schon alle Verbrechen begangen hätte - in der Vorstellung.

powered by BlueLionWebdesign