Karins Sticheleien
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      


 


In Arbeit im Februar:

Corinth
SMC-Pullover
Camomille
Spectra
Radiance Shawl
Classy Lady Cardigan
Damson (Lace-Version)
Fallmaschen-Jacke
Cables & Lace Jacket
Schachbrett-Jacke
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Noro Cardigan

Auf den Nadeln:
Glockenblume
Rufflicious
Katia-Weste
Bi-directional Vest
Noro-Cardigan
Swing Vest
Flechtmuster-Tuch
Lady Sweater
Revontuli
Stiefmutter-Socken *
Drop-Stitch Shawl
Mrs. Bluejeans *
Perlensocken
Damen-Handstulpen
Quadratpulli
Flechtmuster-Socken
Bindi-Socken
Keyhole Top
Handsome Triangle
Icarus Shawl
Shimmer Socks
Pink Panther
Goldener Drachen
Shikisai-Jacke *
Comfort Shawl
Waffelsocken
Rainbow-Jacke *
Jacke rosa-braun
Arizona-Jacke
6fach-Socken
Modell K
Socken Lifestyle
Boucléjacke
Cape
Schal Counterpoint

To Do:


Vielleicht irgendwann:
(ganz allein für mich)

Filztasche
Birch
Bettsocken
Katzenkorb
Josephine

 Fertig in 2012:

Handytasche blau


8 Gramm

Eure Kommentare:
Tina:
Diesen Freitag haben wir gefeiert. Und ich mu
...mehr

:
Wie uninterressant!!
...mehr

MsYtseJam:
Sowas schönes hab´ ich noch nie gesehen!
...mehr

19sixty:
Als "Nüsser Mädche" (mittlerweile in die Pamp
...mehr

Andrea:
Kopf hoch, deine Mutter braucht dich ...
...mehr

Einträge ges.: 554
ø pro Tag: 0,1
Online seit dem: 13.12.2005
in Tagen: 5031

Stumpfe Nadeln

Um meiner Socken- und Tücherleidenschaft noch besser frönen zu können, habe ich von einem Anbieter aus Hongkong über Ebay ein paar Bambusstricknadeln ersteigert.

Hoch erfreut war ich, dass ich sie wirklich günstig bekommen habe und dass er auch ein Set Nadelspiele in verschiedenen Zwischengrößen hatte. Genau das Richtige für mich.
Aber genau da fängt das Problem an.

Das erste Nadelspiel musste ich natürlich sofort ausprobieren. 2,75 mm scheinen genau richtig zu sein für mich und die 4fädige Sockenwolle.
Das Nadelspiel ist allerdings sehr stumpf (alle fünf Nadeln) und es war ein K(r)ampf, die Socken damit zu stricken.
Ich dachte, dass sich das mit der Zeit geben würde. Aber selbst jetzt, nachdem ich ein Sockenpaar komplett fertig habe, ist es nicht merklich besser geworden.

Die Nadeln sind nicht rau sondern lediglich stumpf. Das heißt, die Wolle bleibt nicht irgendwo hängen und reißt, sondern sie "klebt" irgendwie an den Nadeln. Sie lässt sich nicht schieben und es "quietscht" beim Stricken.
Das ist sehr lästig, denn man hat ständig das Gefühl, als ob man schwitzige Hände hätte.
Bei den Rundstricknadeln ist übrigens alles so wie gewohnt und ich hatte keinerlei Probleme.


Hat vielleicht jemand von Euch einen Tipp, wie ich diese Stumpfheit bei den Nadelspielen (auch die anderen Größen sind so stumpf, wie ich inzwischen ausprobiert habe) wegbekomme?
Wie gesagt, die Nadeln sind glatt aber halt stumpf.

Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch eine gute und erfolgreiche Idee hat. Ich möchte mich doch so gern an meinen neuen Nadelspielen erfreuen und damit meiner Stricklust frönen können. *g*

Dull needles

I bought some very cheap double pointed bamboo needles on ebay. The seller is from Hongkong and the price really was a good deal.

I already used the first set of needles and knit a pair of socks.
But the needles are dull and knitting wasn't fun.

So I ask you whether you have a hint how to make the needles smooth.

Nickname 20.05.2007, 09.39| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Stricken

Muttertagssocken

An Muttertag machen wir in unserer Familie nichts Besonderes.

Dieses Jahr haben wir unsere Mutter in ein Café zum Kaffeetrinken eingeladen. Und es ist das erste Mal, das sie seit Jahresbeginn und ihrer Erkrankung zum ersten Mal alleine unterwegs war.
Mein Vater war krank und so ist meine Mutter ganz alleine mit dem Bus in die Stadt gefahren. Es ist zwar nur eine Strecke von ca. 15 Minuten plus einmal 5 und dann 2 Minuten Wegezeit zu Fuß, aber für sie ist das eine enorme Leistung. Wir haben uns so sehr gefreut, dass sie auch alleine gekommen ist und nicht abgesagt hat.

Schenken tun wir ihr eigentlich nichts. Aber so ganz ohne wollte ich nicht gehen und da ich ja ohnehin immer irgendeinen Strumpf auf den Nadeln habe, habe ich mal ein Paar für meine Mutter gestrickt:



Gestrickt aus einem sogenannten Designergarn; wer es kreiert hat, weiß ich leider nicht mehr genau, aber es ist sehr wahrscheinlich eine Kreation von Susanne K. sein. Die Wolle ließ sich übrigens gut verstricken und ich hatte keinerlei Probleme mit "nicht erwischten" einzelnen Fäden.

Hier nochmal ein Blick auf das Bündchen - einmal normal und einmal von der Rückseite -, das eine von mir erdachte Variation des Waffelmusters ist:


Meine Mutter hat sich sehr über die Socken gefreut und findet sie sehr kuschelig. Na also, das richtige Mitbringsel erwischt. Schön.

Mother's Day

I knit these socks for my mother.
We invited our mother to a café for Mother's Day and had a great time. We enjoyed the cake very much. *yummy*
Usually we don't give her any presents for Mother's Day but as I knit these socks for my Mum, I gave them to her last Sunday.

By the way, it was the first time that my Mum left home on her own since the beginning of this year.
She went by bus for 15 minutes and had a way to walk of 5 and 2 minutes. We are very proud of her and were lucky that she came alone (my father wasn't feeling well).

My mother likes the socks very much as they are really cosy and warm.

Nickname 17.05.2007, 18.27| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Socken, socks,

Verweigerung

Nein, nein, nein. Und nochmals nein.

Heute ist Christi Himmelfahrt!
Und nicht Vatertag.

Nein, nein, nein, ich werde keinem Vater zum heutigen Tag gratulieren. Nein, nein, nein. Und nochmals nein.

Verweigerung auf voller Linie also.

Ach ja, und wer nochmal etwas über den christlichen Hintergrund des heutigen (Feier)Tages nachlesen möchte, kann dies unter anderem hier bei Wikipedia tun. *g*


Refusal

No, no, no.

It's Ascension Day today.
And it's not Father's Day.

No, no, no, and I won't do any congratulations to any father today. No, no, no.

Nickname 17.05.2007, 12.26| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Dieses und Jenes

Muttertag

An meine Mutter

Ich bin's gewohnt, den Kopf recht hoch zu tragen,

Mein Sinn ist auch ein bißchen starr und zähe;
Wenn selbst der König mir ins Antlitz sähe,
Ich würde nicht die Augen niederschlagen.

Doch, liebe Mutter, offen will ich's sagen:
Wie mächtig auch mein stolzer Mut sich blähe,
In deiner selig süßen, trauten Nähe
Ergreift mich oft ein demutvolles Zagen.

Ist es dein Geist, der heimlich mich bezwinget,
Dein hoher Geist, der alles kühn durchdringet,
Und blitzend sich zum Himmelslichte schwinget?

Quält mich Erinnerung, daß ich verübet
So manche Tat, die dir das Herz betrübet?
Das schöne Herz, das mich so sehr geliebet?

Text: Heinrich Heine


A poem for Mother's Day.

Nickname 13.05.2007, 20.22| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Dieses und Jenes

Verstrickt

habe ich im April einiges.
In Gramm ausgedrückt hört es sich vielleicht nicht viel an, aber für mich ist das absolut rekordverdächtig und noch nie da gewesen.

515 Gramm Sockenwolle habe ich verstrickt;
daraus sind 8 (in Worten: acht!) Paar Socken geworden, und zwar

1 x Größe 27
1 x Größe 33
4 x Größe 38
2 x Größe 39

An "normaler" Wolle habe ich auch einiges verstrickt. Da die Projekte aber noch nicht fertig sind (bei einem muss ich aber "nur" noch die Fäden vernähen), zählen sie gewichtsmäßig noch nicht für die Statistik. Erst wenn alles fix und fertig ist und auch das letzte Fädchen vernäht und alles zusammengenäht ist, kommt der Wollabbau in die Statistik.
Da bin ich eisern. *g* Und vielleicht trägt es auch so manches Mal dazu bei, dass ich inzwischen zumindest bei den Socken die Fäden (fast) immer sofort vernähe, wenn das Paar fertig gestrickt ist.

So, und nun muss ich wieder an die Nadeln, damit meine Muttertagssocken rechtzeitig werden.
Warum ist mir das nur so spät als Idee gekommen, dass ich meiner Mutter ein Paar Socken stricken könnte? Grummel.


Statistics

This is just about how much sock yarn I used in April.
I really finished eight pairs of socks during April. Can't believe.

And now I'm off to my knitting needles again. Need to finish the socks for Mother's Day next week which I just started?
Why didn't I think earlier of knitting a pair of socks for my mother? Arghh.

Nickname 05.05.2007, 11.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Wollstatistik, Knit from your stash,

Mini-Rüschen

Nachdem meine Erwachsenen-Rüschensocken bei Euch großes Entzücken ausgelöst haben, möchte ich Euch auch die Kindersocken zeigen, die ich mit der Mini-Rüsche nach Martinas Anleitung gestrickt habe:



Die beiden Sockenpaare sind für zwei Schwestern. Und damit es keinen Streit gibt, wer denn nun das schönere Paar hat, habe ich sie aus derselben Wolle und mit demselben Muster gestrickt.

Die beiden Mädels (4 und 7 Jahre) sind hellauf begeistert und ganz Feuer und Flamme. Selbst bei den derzeit sehr warmen Temperaturen wollen sie immer die Wollsocken anziehen, damit sie sie ihren Freundinnen zeigen (und dort damit angeben - wie mir elterlicherseits berichtet wurde *g*) können.


Mini ruffles

As many of you liked my ruffled socks, I wanted to show the socks I knit from Martinas pattern for the mini ruffles too.

I knit them for two sisters and decided to knit from the same wool and with the same pattern so that they won't argue who has got the most beautiful pair. *lol*

The girls (aged 4 and 7) don't want to take off the socks although it is really hot right now. But they always want to show them (off *lol*) to their friends (as the parents told me).

Nickname 03.05.2007, 07.55| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Socken, socks,

Rüschensocken

Nachdem diese Rüschensocken schon in etlichen Blogs zu bewundern waren und ich solch mädchenhafte Designs sowieso mag, lag es natürlich nah, dass ich mir auch eine Rüschensocke mache.

Hier ist also mein Paar, ganz allein für mich:


Gestrickt aus industrieller Sockenwolle von Wollpapst.
Das Stricken hat Spaß gemacht, auch wenn die 192 Maschen, die ich anfangs auf der Nadel hatte, sowie die verschränkt gestrickten Maschen natürlich die Sache etwas mühseliger machten. *g*

Aber schön sind sie und ich freue mich über meine ersten Rüschensocken.


Ruffled socks

Many knitters over here in Germany already knit these ruffled socks which Ute created for her daughter.

As I like girlish accessory I really had to knit a pair for myself.

I enjoyed knitting very much and at the beginning it was quite difficult with the 192 stitches on my needles and the many stitches knit through the back though.

But they are beautiful and I enjoy my first ruffled socks.

Nickname 01.05.2007, 19.10| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Socken, socks,

Der Mai ist gekommen

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus,
da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus!
Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt,
so steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt.

Herr Vater, Frau Mutter, dass Gott euch behüt'!
Wer weiß, wo in der Ferne mein Glück mir noch blüht.
Es gibt so manche Straße, da nimmer ich marschiert;
es gibt so manchen Wein, den nimmer ich probiert.

Frisch auf drum, frisch auf drum im hellen Sonnenstrahl,
wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal!
Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all,
mein Herz ist wie 'ne Lerche und stimmet ein mit Schall.

Und abends im Städtchen, da kehr ich durstig ein:
Herr Wirt, mein Herr Wirt, eine Kanne blanken Wein!
Ergreife die Fiedel, du lustiger Spielmann du,
von meinem Schatz das Liedel, das sing ich dazu.

Und find ich kein' Herberg, so liege ich zur Nacht
wohl unter blauem Himmel, die Sterne halten Wacht.
Im Winde, die Linde, die rauscht mich ein gemach,
es küsset in der Früh das Morgenrot mich wach.

Oh Wandern, oh Wandern, du freie Burschenlust,
da wehet Gottes Odem so frisch in die Brust;
da singet und jauchzet das Herz zum Himmelszelt:
wie bist du doch so schön, oh du weite, weite Welt !

Text: Emanuel Geibel
Weise: Justus W. Lyra


May has come

This is just the text of a traditional and well-known German folk song.

Nickname 01.05.2007, 00.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Hören, sehen, lesen

Überraschungspost

Als ich die Post von Melly sah, bekam ich als erstes einen Schrecken, weil ich überlegte, welches Wichteln ich vielleicht vergessen habe. Denn so unverhofft und ohne einen bestimmten Termin oder ein Ereignis bekomme ich sonst keine Post. Jedenfalls keine, von der ich selber nichts ahne.
Denn ab und an bestelle ich ja auch mal was... *g*

Also grübelte ich, was ich wohl verpasst haben könnte, während ich den Umschlag immer wieder anschaute und vorsichtig befühlte.
Als ich den Umschlag dann geöffnet hatte, sollte ich ganz schnell Gewissheit haben, dass ich selber nichts verbummelt hatte, sondern mir die liebe Melly einfach eine Freude machen wollte. Einfach so.

Schaut, was Zauberhaftes zum Vorschein kam:


Das Muster ist wunderschön und auch die Farbkombination der Wolle ist natürlich genau nach meinem Geschmack. *g*
Es ist ein handgefaerbt.com-Strang mit dem Namen "Scottish Rose". Der hatte mir an dem Mittwoch, als Kirsten ihn zum Kauf anbot, total gut gefallen... Wie konnte das Melly nur ahnen?

Und das Beste ist: Melly hatte diese Socken schon angestrickt in ihrem Blog gezeigt und als Bemerkung dazu geschrieben, dass die Socken für eine liebe Freundin sind. Und ich habe dann kommentiert, dass ich die Socken wunderschön finde und die Freundin sich bestimmt absolut glücklich schätzt, diese Socken zu bekommen.
Hm, und Melly hat dann heimlich herzhaft geschmunzelt, weil sie ja wusste, dass die Socken für mich sind... *g*

Danke, liebe Melly, auch hier noch einmal. Du hast mir eine riesengroße Freude gemacht. Einfach so.
Ach ja, und die rosa Elfe sitzt glücklich und vereint neben der lila Elfe, die ich schon im letzten Jahr von Dir bekommen habe. Wie zwei Schwestern.


Surprise, surprise

My first thought when I got Melly's envelope was: "Which swap did I forget about?" No birthday swap is due and another swap isn't going on right now.
I really was afraid that I missed a deadline and was thinking about it.

But when I had opened the envelope, I knew immediately that everything was okay and that I didn't miss anything.
Melly just wanted to surprise me.

Isn't she a darling?

Nickname 30.04.2007, 18.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Dieses und Jenes

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Meine Heimatstadt:

Neuss


Aktuell dabei:









Zufallsspruch:
Das Denken kann durch das Christentum nicht ersetzt werden, sondern bildet seine Basis.

powered by BlueLionWebdesign